Stadtverwaltung lässt Sporthallen in Lünen weiter geschlossen

Rückkehr-Pläne

Die Lüner Sportvereine müssen sich gedulden: Die Verwaltung wird die Sporthallen zunächst nicht öffnen. In einer Pressekonferenz erläuterte Beigeordneter Horst Müller-Baß die Pläne.

Lünen

, 14.05.2020, 17:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch die Rundsporthalle muss weiter geschlossen bleiben. Allerdings nicht wie auf diesem Archivbild wegen Baumaßnahmen. Schuld ist weiterhin das Coronavirus.

Auch die Rundsporthalle muss weiter geschlossen bleiben. Allerdings nicht wie auf diesem Archivbild wegen Baumaßnahmen. Schuld ist weiterhin das Coronavirus. © Archiv

Eigentlich hatten die Handballer des Lüner SV fest damit gerechnet, das Training in der Rundsporthalle wieder aufnehmen zu können. Sogar ein Konzept gab es schon, mit klarer Raumaufteilung und unterschiedlichen Zugängen. Doch die Stadtverwaltung bleibt hart und wird die Sporthallen im gesamten Stadtgebiet vorerst nicht öffnen.

Der zuständige Beigeordnete Horst Müller-Baß erklärte in einer Pressekonferenz des Verwaltungsvorstandes, dass es ohnehin bisher nur einen geringen Anteil von Vereinen gebe, die wieder in die Halle wollten: „Sie wissen nicht, welche Maßnahmen sie konkret ergreifen müssen, und welche rechtlichen Folgen es haben könnte, wenn es zu einer Infektion kommt.“

Konzepte mit Duschen und Umziehen in der Halle nicht erlaubt

Andere Vereine hätten Konzepte vorgelegt, in denen das Duschen und Umziehen in den Hallen vorgesehen sei: „Das ist natürlich nicht machbar, weil das die Vorgaben vom Land überhaupt nicht erlauben.“ Folglich könne man diese Konzepte ohnehin gar nicht genehmigen.

Jetzt lesen

Die Sportverwaltung stehe allen Vereinen weiterhin beratend zur Seite, um am Ende allen die Rückkehr in die Hallen zu ermöglichen: „Es macht ja keinen Sinn, an manchen Stellen die Hallen zu öffnen und an anderen nicht. Das würde nur für Unruhe sorgen.“ Deshalb sollen die Hallen bis Ende Mai geschlossen bleiben. Dann will die Verwaltung einen Plan für die Rückkehr der Vereine präsentieren.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt