SuS Oberaden setzt auf das Team um Manfred Heinz

OBERADEN Die Handballer des SuS Oberaden vertrauen auch in den nächsten beiden Jahren auf bewährte Kräfte. Bei der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Haus Heil wurden Abteilungsleiter Manfred Heinz, Kassierer Bernd Schäfer und Geschäftsführer Johannes Prüsse ohne Gegenstimmen in ihren Ämtern bestätigt.

von Ruhr Nachrichten

, 20.01.2008, 18:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
SuS Oberaden setzt auf das Team um Manfred Heinz

Auch bei der Jugend gibt es Grund zur Freude. Zwar gab es keinen Ansturm nach der WM 2006, doch die Zahl der spielenden Jugendlichen geht stetig bergauf. 18 Trainer, ein Torwarttrainer und 127 Jugendliche verteilen sich auf acht Teams.

Auch bei der Jugend gibt es Grund zur Freude. Zwar gab es keinen Ansturm nach der WM 2006, doch die Zahl der spielenden Jugendlichen geht stetig bergauf. 18 Trainer, ein Torwarttrainer und 127 Jugendliche verteilen sich auf acht Teams.

"Der Trend ist eindeutig positiv"

"Der Trend ist eindeutig positiv", freute sich Jugend-Geschäftsführer Marco Marciniak. So werden in diesem Jahr wieder einige Jugendteams am gut besetzten Ulzburg-Cup teilnehmen und sich auch wieder für die Bezirksliga-Qualifikation bewerben.

Gerade im unteren Bereich, bei der E-Jugend und den Minis ist der SuS sehr gut besetzt. "Darauf kann man schon ein wenig stolz sein", so Marciniak. Die zweite Vorstandsreihe mit Männer Klaus Wabner, Jürgen Aschoff (2. Kassierer) und Wolfgang Groth (2. Geschäftsführer) steht erst im nächsten Jahr wieder zur Wahl an.

Lesen Sie jetzt