Zwei Spieler verlassen die VfB-Jugend und sehen sich kommende Saison wieder

VfB Lünen

Die D-Jugend des VfB Lünen 08 verabschiedet ihren Trainer. Doch dieser geht nicht ganz. Dafür aber zwei Spieler, die sich kommende Spielzeit woanders wiedersehen.

von Dirk Buschmann

Lünen

, 03.07.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ralf Ristau und die beiden Spieler, Joel Wiemhoff (l.) und Julius Ristau.

Ralf Ristau und die beiden Spieler, Joel Wiemhoff (l.) und Julius Ristau. © Dirk Buschmann

Die D-Jugend des VfB Lünen 08 verabschiedete ihren Trainer Ralf Ristau und zwei verdiente Spieler, Joel Wiemhoff und Julius Ristau, anlässlich ihres letzten Trainingstages. Julius Ristau wurde zum SuS Kaiserau berufen, Joel Wiemhoff zu Westfalia Wethmar. Und beide werden in der kommenden Saison in der C-Jugend-Bezirksliga aufeinander treffen.

Ralf Ristau gibt nach fünf Jahren sein Traineramt auf, bleibt dem VfB aber als stellvertretender Jugendleiter erhalten. In der Zeit seit 2015 wurden die „Zebrafohlen“ je einmal Feld- und Hallenstadtmeister und konnten eine Ligameisterschaft samt Aufstieg feiern.

Erfolgreiche Turnierfahrten

Bei Turnier-Reisen nach Thüringen, in den Odenwald und sogar nach Litauen lehrten die Süder sogar nationalen und internationalen Spitzenklubs wie BK Kopenhagen, Slovan Bratislava und Panevezys das Fürchten. Einige Kinder absolvierten bereits weit über 100 Spiele für den VfB - Turniere nicht mitgerechnet.

„Ich bedanke mich bei meinen Jungs und meinem Co-Trainer Dennis Gerleve, Hans-Christian Braun, Fabian Wesenberg, Thorsten Rennau und Charly Hesener für eine wunderbare Zeit“, so Ristau. Hesener wird in der kommenden Saison als Cheftrainer die Zebrafohlen als C-Jugend betreuen.

Lesen Sie jetzt