VfK hat den Aufstieg vor Augen

Ringen

LÜNEN-SÜD Die Ringer des VfK Lünen-Süd haben den Sprung in die Aufstiegsrunde zur Verbandsliga geschafft! Mit einem 20:20 in Hohenlimburg machten die Süder einen wichtigen Schritt in Richtung Verbandsliga. Zudem landete die zweite Mannschaft ihren dritten Sieg.

von Von Bernd Janning

, 11.10.2009, 14:19 Uhr / Lesedauer: 2 min
Ulrich Obst vom VfK Lünen-Süd, hier im roten Kampfanzug, wurde in Hohenlimburg Aufgabesieger.

Ulrich Obst vom VfK Lünen-Süd, hier im roten Kampfanzug, wurde in Hohenlimburg Aufgabesieger.

4:0 Punkte als Aufgabesieger.

0:4 Punkte, Schulterniederlage nach 0:4-Rückstand gegen den Deutschen Vize Nils Hausegger. Oruc kränkelt, muss sich sehr auf die Schule konzentrieren.

4:0 Punkte, Schultersieg nach 10:3, 6;0 und 3:1.

0:4 Punkte, Schulterniederlage nach 0:6, 0:3. Obst sprang aus der Zweiten für Bieber ein.

0:3 Punkte nach 0:4, 0:3, 0:1 gegen Tobias Hausegger. Paradox – beide Kontrahenten gewinnen immer ihre Heimkämpfe.

Kampflos und so mit Glück 4:0 Punkte, da er keinen Gegner hatte. Dogan sprang für Kriewald ein.

1:3 Punkte, kassierte über 2:1, 0:1, 0:3 und 01 seine erste Niederlage.

3:1 Punkte über 2:1, 1:3, 2:1 und 3:1.

4:1 Punkte als Technisch Überlegener Sieger (12 Punkte Vorsprung) nach 0:1, 3:0, 5:0 und 5:0.

0:4 Punkte nach Schulterniederlage wieder durch Selbstfaller. Dem Lüner liegt der Freistil nicht.

Die Zweite landete ihren dritten Sieg, obwohl sie zwei Mann an die Erste abgeben musste.

4 Punkte nach Schultersieg und 3:0 und 2:0.

0:4 Punkte nach 0:5 und Schulterniederlage – mit Untergewicht.

4 Punkte – der Gegner hatte Übergewicht.

0:4 Punkte – Schulterniederlage nach 0:5.

2:3-Punkte nach 1:0, 1:0 0:2, 1:2 und 0:4.

3:0 Punkte nach 2:0, 1:0 und 3:2.

3:0 Punkte nach 2:0, 2:0 und 3:1.

Lesen Sie jetzt