VfK Lünen-Süd - Der Aufstieg ist perfekt

Ringen

LÜNEN-SÜD Die Ringer des VfK Lünen-Süd haben den Sprung in die Aufstiegsrunde zur Verbandsliga geschafft. Dabei gab es in Hohemlimburg noch nicht einmal einen Sieg, sondern nur ein Unentschieden.

von Von Bernd Janning

, 18.10.2009, 17:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Obenauf: die Ringer des VfK Lünen-Süd.

Obenauf: die Ringer des VfK Lünen-Süd.

  • Ulrich Obst (55 kg gr./r.): 4:0 Punkte als Aufgabesieger.
  • Cihan Oruc (60 kg frei): 0:4 Punkte, Schulterniederlage nach 0:4-Rückstand gegen den Deutschen Vize Nils Hausegger. Oruc kränkelt, muss sich sehr auf die Schule konzentrieren.
  • Alex Arend (66 kg gr./r.): 4:0 Punkte, Schultersieg nach 10:3, 6;0 und 3:1.
  • Stefan Obst (66 kg frei): 0:4 Punkte, Schulterniederlage nach 0:6, 0:3. Obst sprang aus der Zweiten für Bieber ein.
  • David Tautz (74 gr./r.): 0:3 Punkte nach 0:4, 0:3, 0:1 gegen Tobias Hausegger. Paradox – beide Kontrahenten gewinnen immer ihre Heimkämpfe.
  • Ali Dogan (74 kg frei): Kampflos und so mit Glück 4:0 Punkte, da er keinen Gegner hatte. Dogan sprang für Kriewald ein.
  • Faruk Uzun (84 kg gr./r.): 1:3 Punkte, kassierte über 2:1, 0:1, 0:3 und 01 seine erste Niederlage.
  • Harun Uzun (84 kg frei): 3:1 Punkte über 2:1, 1:3, 2:1 und 3:1.
  • Vladimir Krebs (96 kg gr./r.): 4:1 Punkte als Technisch Überlegener Sieger (12 Punkte Vorsprung) nach 0:1, 3:0, 5:0 und 5:0.
  • Jörg Zimmermann (120 kg frei): 0:4 Punkte nach Schulterniederlage wieder durch Selbstfaller. Dem Lüner liegt der Freistil nicht.
Lesen Sie jetzt