Vfk Lünen-Süd fegt Spitzenteam von der Matte

Ringen-Landesliga

Den Landesliga-Ringern des VfK Lünen-Süd gelang am elften Kampftag vor einer guten Kulisse ein überraschender, aber ein in der Höhe verdienter 27:11-Erfolg. Vor dieser Begegnung rechnete kaum einer mit solch einem klaren Erfolg. Doch die Süder fegten den KSV Germania Krefeld II deutlich von der Matte.

LÜNEN

von Von Carina Püntmann

, 03.11.2013, 13:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

In der Klasse 55 kg G musste sich Senad Osmani gegen einen sehr starken Gegner nach Schultergriff geschlagen geben. Rafael Stiller (60 kg F) errung dagegen einen Schultersieg und zeigt sich weiter in einer besseren Form. Nikola Robenz (66 kg G) entpuppt sich immer mehr zu einer VfK-Bank. Er holte ebenfalls einen Schultersieg. In der Klasse 66kg F zeigte Alex Arendt einen bärenstarken und ausgeglichenen Kampf. Am Ende gewann er nach 12:12-Punktestand mit 2:1, da seine Wertung höher war.

Ulrich Obst zeigte wieder einmal eine starke Leistung und versteht allmählich, dass er in der Klasse 74kg G am besten aufgehoben ist. Er gewann mit einem Schultergriff. Said Bazagov (74 kg F) musste sich geschlagen geben, zeigte aber trotzdem einen guten Kampf. Erfolgreich dagegen war wieder Stefan Obst (84 kg G). Er siegte 3:1 gegen einen starken Griechen. Burak Ertas (84 kg F) zeigte trotz seiner Trainingsrückstände eine beachtliche Leistung, gewann ebenfalls 3:1. Alexander Vakalov (96 kg G) holte einen nie gefährdeten 3:0-Erfolg. Eine bärenstarke Leistung zeigte wieder einmal Harun Uzun, der zuvor noch Untergewicht hatte, sich aber ein Kilogramm antrank. Er gewann nach zwei Minuten bereits mit 11:0-Punkten, holte demnach einem 4:0-Sieg.   

Lesen Sie jetzt