VfK-Ringer Stefan Obst dominiert seine Klasse

Ringen: Westfalenmeisterschaft

Stefan Obst ist Westfalenmeister in der griechisch-römischen Stilart. Der Ringer des VfK Lünen-Süd ließ seinen Kontrahenten am Samstag in der Halle des KSV Jahn Marten keine Chance. In der Klasse bis 80 Kilogramm gewann er seine beiden Duelle nach nur wenigen Sekunden.

LÜNEN-SÜD

, 25.01.2016, 17:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Stefan Obst (o.) sicherte sich die Westfalenmeisterschaft in der Klasse bis 80 Kilogramm.

Stefan Obst (o.) sicherte sich die Westfalenmeisterschaft in der Klasse bis 80 Kilogramm.

Wesentlich schlechter lief es für seinen Bruder Ulrich. In der Klasse bis 75 Kilogramm führte Obst zwar gegen den späteren Sieger Burak Timilli, musste den Kampf aber aufgeben. „Verantwortlich war eine Verletzung im Arm, die er sich im letzten Meisterschaftskampf zugezogen hatte“, sagte VfK-Geschäftsführer Horst Gehse.

In Abwesenheit der Brüder Faruk und Harun Uzun war Senad Osmani der dritte VfK-Kämpfer in Marten. Bis 59 Kilogramm gewann er aber nur eines seiner fünf Duelle – Rang fünf.

Einen zweiten Westfalenmeister stellt der VfK in der C-Jugend. Bis 31 Kilogramm bezwang Calvin Diester am Sonntag seine drei Kontrahenten auf Schultern. „Macht er so weiter, wird er in die Fußstapfen seines Vaters Rafael Stiller treten“, sagte Gehse. Ebenfalls in der C-Jugend startete Marcel Klapper (bis 46 Kilogramm, Rang fünf). Über den zweiten Platz durfte sich der D-Jugendliche Dewin Günther in der Klasse bis 25 Kilogramm freuen.

Die B-Jugendlichen waren am Samstag auf den Matten. Hier gab es vierte Plätze für Ali Gündüz (bis 42 Kilogramm) und Lukas Klein (bis 69 Kilogramm). Milan Otto (bis 69 Kilogramm) kämpfte sich mit zwei Siegen in drei Kämpfen auf den zweiten Platz. Dritter wurde Burakcan Karadag in der Klasse bis 76 Kilogramm.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt