VfL Brambauer erreicht das Halbfinale

Handball: Kreispokal

Die Bezirksliga-Handballer des VfL Brambauer haben den Einzug ins Halbfinale um den Kreispokal Hellweg geschafft. Dank des 38:27-Sieges beim Liga-Konkurrenten HC Heeren-Werve am Donnerstagabend darf sich das Team von Trainer Nadim Karsifi jetzt auf ein absolutes Highlight freuen.

BRAMBAUER

, 16.12.2016, 13:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Paul Langmann (M.) steuerte drei Treffer zum 38:27-Sieg bei.

Paul Langmann (M.) steuerte drei Treffer zum 38:27-Sieg bei.

Handball, Kreispokal Hellweg, 3. Runde HC Heeren-Werve – VfL Brambauer 27:38 (12:18)

Denn im Halbfinale wartet Verbandsligist SuS Oberaden. Diese Partie ist für den 25. Februar terminiert worden. Der VfL Brambauer wird dann ein Heimspiel austragen.

Gegen den HC Heeren-Werve hatte Brambauer keine Probleme. Von Beginn an setzte sich der VfL ab, ging durch Jan Richter und Dimitri Varhotov direkt mit 2:0 in Führung. Über 7:3 baute Brambauer seine Führung auf 12:7 bis hin zum 18:12-Pausenstand aus.

Im zweiten Durchgang übernahm immer wieder Lothar Baggemann das Kommando auf der Rückraum-Mitte. Er verdiente sich von Coach Karsifi ein Sonderlob: „Lothar hat das echt gut gemacht und hat selbst noch einige Tore geworfen.“

Karsifi nutzte diese Partie, um einiges auszuprobieren. Kurzfristig fiel Björn Benden noch aus. Zudem waren einige Spieler angeschlagen. So hatten auch die Akteure die Möglichkeit sich zu zeigen, die sonst weniger zum Zug kommen. Am Ende hätte der VfL noch höher gewinnen müssen. „Wir haben zum Spielende nachgelassen, was auch völlig in Ordnung war“, so Karsifi.

TEAM UND TORE VfL: Welski/M. Greinert – Richter 4/1, Lüke 1, Baggemann 7, Varhotov 4, Eder 4/2, Kurt 3, P. Langmann 3, Freitag 8, Pape 2, Maurer 2

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt