VfL Brambauer unterliegt routiniertem ATV Dorstfeld

Handball-Landesliga

Eine junge und personell gebeutelte Mannschaft des VfL Brambauer traf auf den routinierten beinahe-Meister ATV Dorstfeld. Spannend blieb es fast bis zum Schluss - dann siegte der Favorit.

Brambauer

, 19.04.2019, 12:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
VfL Brambauer unterliegt routiniertem ATV Dorstfeld

Rafael Pape (l.) war mit sieben Treffer erfolgreichster VfL-Werfer, ärgerte sich aber trotzdem über die vermeidbare Niederlage in Dorstfeld. © Timo Janisch

Landesliga 3

ATV Dorstfeld - VfL Brambauer 23:21 (12:10)

Die Überraschung und einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt verpasst: Mit 21:23 unterlagen die Landesliga-Handballer des VfL Brambauer am Donnerstagabend beim ATV Dorstfeld.

Dabei ähnelte die Partie stark dem Hinspiel (25:30 verlor Brambauer). Die routinierten Dorstfelder, denen die Meisterschaft kaum noch zu nehmen ist, führten über die ganze Spieldauer. Der VfL lag stets in Reichweite und der ATV agierte wenig souverän.

Doch eben, weil die Gastgeber so routiniert waren, schaffte Brambauer nie den Ausgleich. „Es ist sehr, sehr schade, dass wir keinen Punkt mitgenommen haben“, sagte VfL-Trainer Nadim Karsifi. Spielentscheidend sei die Anfangsphase gewesen. Da geriet Brambauer mit 1:6 in Rückstand. „Das hat Kraft gekostet“, so Karsifi.

Zudem hatte er im Rückraum kaum personelle Alternativen. Mit Sebastian Pohl, Leo Langmann und Jonas Lüke standen dort lediglich drei Stammkräfte zur Verfügung. So kam es, dass Linksaußen Philipp Maurer und Youngster Ole Wißemann eine Menge Spielanteile auf der Mitte beziehungsweise im rechten Rückraum erhielten.

Maurer hatte zwei Minuten vor Schluss per Wurf aus dem Rückraum die letzte Chance für den VfL. Doch sein Versuch landete auf der Fußspitze von ATV-Keeper Kevin Harris, von wo aus der Ball zum Innenpfosten und schließlich aus dem Tor kullerte. Dorstfeld führte weiterhin 23:20 - die Entscheidung. Coach Karsifi bescheinigte seiner Sieben dennoch eine „starke kämpferische Leistung“.

VfL Brambauer: Sträde/Welski - Richter, Lüke (2), L. Langmann (1), Wißemann (2), Gärtner, P. Langmann (2/1), Pape (7), Eder (2/1), Maurer (1), Pohl (4)

Lesen Sie jetzt