Volleyball: Vom Kellerkind besiegt

LÜNEN Gut gespielt und dennoch verloren: SuS Oberaden verlor gegen Holwickede am Ende klar mit 0:3 - zu wenig Risiko laut Trainer Cartsen Pahlplatz. Mehr Glück hatte da der Lüner SV. Die Damen setzten sich knapp gegen den TV Asseln durch.

21.01.2008, 12:11 Uhr / Lesedauer: 1 min

VV Holzwickede - SuS Oberaden 3:0 (25:22, 25:15, 25:15) - Der SuS dominierte den ersten Satz, kam über gute Aufschläge zum Erfolg. Der Gastgeber fand bis Mitte des Satzes nicht ins Spiel. Erst als Holzwickedes größte Angreiferin über die Außenposition eingesetzt wurde, drehte der VVH auf und holte Satz eins noch.

VV Holzwickede - SuS Oberaden 3:0 (25:22, 25:15, 25:15) - Der SuS dominierte den ersten Satz, kam über gute Aufschläge zum Erfolg. Der Gastgeber fand bis Mitte des Satzes nicht ins Spiel. Erst als Holzwickedes größte Angreiferin über die Außenposition eingesetzt wurde, drehte der VVH auf und holte Satz eins noch.

Das gleiche Bild im zweiten. Oberaden führte schnell 4:0, servierte gut. Holzwickede siegte wieder. "Satz drei war dann eine klare Sache", so Trainer Carsten Pahlplatz, der ein reines Aufschlagspiel mit schwindender Risikobereitschaft seines Teams sah.

SuS:Irina Beinborn, Anna Finke, Heike Holzinger, Mareike Klöter, Maria Marcol, Alexandra Meier, Daniela Müller, Yvonne Peper, Christiane Reher, Heike Rosin, Frederike Schmidt

Landesliga 6

TV Asseln - Lüner SV 2:3 (20:25, 23:25, 25:21, 25:16, 11:25) - In den ersten beiden Sätzen zeigten sich die Lüner technisch besser, siegten jeweils knapp. Asseln gab jedoch nicht auf, erkämpfte sich die folgenden Sätze und erzwang den Tiebreak. Im Entscheidungssatz ging Asseln allerdings die Luft aus, so dass der LSV leichtes Spiel hatte.

LSV:Laura + Linda Exner, Sandra Heuer, Jessica Karkowski, Maren Kühlmann, Julia Schulenberg, Tina von Papen, Stefanie Witte-

Lesen Sie jetzt