Westfalia Wethmar verlässt den letzten Tabellenplatz

Fußball-Bezirksliga

Gegen den Tabellennachbarn Holzwickede holte der TuS Westfalia Wethmar ein 1:1-Remis und steht nicht mehr auf dem letzten Rang. Ein Stürmer trifft für die Westfalia sehenswert.

von Niklas Dvorak

Wethmar

, 27.10.2019, 19:40 Uhr / Lesedauer: 2 min
Westfalia Wethmar verlässt den letzten Tabellenplatz

Quahib El-Gaouzi (r.) holte mit den Wethmarern einen Punkt beim Holzwickeder SC. © Günther Goldstein

Die Bezirksliga-Fußballer des TuS Westfalia Wethmar holten am Sonntag gegen den Holzwickeder SC ein 1:1-Remis. Durch den Punktgewinn stehen die Grün-Weißen nicht mehr auf dem letzten Tabellenplatz.

Jetzt lesen

Vor der Partie Letzter gegen Vorletzter waren sich Verantwortliche und die Wethmarer Mannschaft einig, dass es ein sogenanntes „Sechs-Punkte-Spiel“ sein wird. Doch viel glückte der Westfalia nicht im Spiel. So war es dann auch ein Weitschuss, der die Wethmarer Führung brachte. Sören Dvorak bekam den Ball ein paar Meter hinter der Mittellinie und zog direkt ab. Die Flugkurve war für den HSC-Keeper nicht wirklich einzuschätzen, zusätzlich stand der Keeper zu weite vorne und Dvoraks Schuss landete hinter ihm Netz.

Doch die Freude über den Führungstreffer hielt nicht lange an. Wethmar bekam einen Freistoß aus dem Halbfeld gegen sich. Am langen Pfosten versuchte es ein HSC-Spieler mit einer Flanke. Der sich wegdrehende Ismail Simsek bekam den Ball an den Arm – Elfmeter. Diesen verwandelte Maximilian Venos unten rechts. Bis zur Pause passierte nicht mehr viel, sodass es mit einem gerechten Unentschieden in die Halbzeit ging.

Florian Fischer hält stark

Nach einer Ecke für die Westfalia gerieten die Grün-Weißen in einen Konter. Fünf Holzwickeder Spieler stürmten nach vorne, während die Westfalia mit den meisten Spielern vorne stehen blieb, lediglich zwei Verteidiger der Westfalia sicherten ab. Jedoch nutzen die Gastgeber die Überzahlsituation nicht aus. Florian Fischer hielt mit einer starken Reaktion seine Mannen im Spiel. Drei Minuten später versuchte es der eingewechselte Wethmarer Hendrik Schürmann nach einem Eckball mit einem Schuss aus der Drehung, der knapp am Tor vorbei ging. Doch die beste Aktion im zweiten Durchgang hatte der Holzwickeder SC.

Jetzt lesen

Fischer verschätzte sich bei einem langen Ball und war an der äußeren Strafraumlinie, Tim Brech schaffte es aber nicht, das Spielgerät im leeren Tor unterzubringen. So blieb es bei der Punkteteilung zwischen den beiden Kellerkindern. „Die ersten 60 Minuten haben wir unsere Ordnung behalten, danach wurde es etwas zerfahren. Diesmal haben wir uns nicht so viele Chancen herausgespielt. Heute sind wir über den Kampf gekommen“, sagte TuS-Trainer Steven Koch. Durch den Punktgewinn springen die Wethmarer auf den 14. Platz, der erste Abstiegsrang der Bezirksliga.

Bezirksliga 8

Holzwickede II – Wethmar 1:1 (1:1)

Westfalia Wethmar: Fischer – Simsek, Kahlkopf (68. Mark), Dvorak (61. Schürmann), Schinck (61. Allefeld), Cillien, El-Gaouzi, Jansen, Schumann (84. Pöhlker), Osterholz, Stork

Tore: 0:1 Dvorak (13.), 1:1 Venos (18.)

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt