Wethmar will am Freitagabend eine Siegesserie starten

Fußball-Kreisliga A

LÜNEN Zwölf Punkte aus den nächsten vier Spielen - Fußball-A-Ligist Westfalia Wethmar hat ein ehrgeiziges Ziel: Er will alle Partien gewinnen. Die erste Etappe steht schon am Freitagabend an. Weil am Wochenende in Werne die große Sim-Jü-Kirmes ansteht, wollte Herbern die Partie schon auf den 23. Oktober vorverlegen. Dorffestes in Herbern bereits heute (23. 10.).

von Von Carina Püntmann

, 22.10.2009, 13:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wethmar will am Freitagabend eine Siegesserie starten

Der SVH II holte aus den letzten fünf Heimspielen keinen Sieg, spielte zweimal nur 1:1 und verlor gleich dreimal deutlich. Für Wethmar also laut Papier eine durchaus machbare Aufgabe. Doch ist der Kunstrasen der Westfalia, die sonst auf Ascheplätzen zu Torerfolgen kommt, ein Dorn im Auge?

Westfalias Trainer Andreas Schneider dazu: "Mit Sicherheit nicht. Wir hatten etliche Vorbereitungspartien auf Kunstrasen. Wir müssen flexibel sein, das passende Schuhwerk mithaben und die richtige Einstellung am Tage legen. Dann haben wir eine große Chance drei Punkte einzufahren.""Wir haben als Team endlich zueinander gefunden"

Wethmars Ziel: vier Siege in Folge. Um das zu verwirklichen, nahm Schneider seine Mannen im Training härter ran - eine positive Reaktion auf die starke Trainingsbeteiligung der letzten Woche.

"Wir haben als Team endlich zueinander gefunden. Die laute Ansprache vor dem Spiel gegen Olfen hat tatsächlich Früchte getragen. Ich hoffe, dass wir diese Euphorie auch mit nach Herbern nehmen", betont Schneider.Christian Brücker fällt aus, Michael Grotefels ist angeschlagen

Personell sieht es gut aus. Fast alle Spieler sind an Bord. Einzig Spielmacher Christian Brücker fällt aufgrund seiner schweren Schulterverletzung, die er sich in der Partie gegen Olfen zuzog, aus (Knochen-Aussprung und Bänderriss).

Michael Grotefels geht nach seinem Muskelfaserriss leicht angeschlagen ins Spiel.

Lesen Sie jetzt