Zwei neue Stadtrekorde für die SG Lünen

Schwimmen, Deutsche Kurzbahnmeisterschaften

Mit zwei neuen Stadtrekorden kehrten die neun Aktiven der SG Lünen von den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in der Wuppertaler Schwimmoper zurück.

LÜNEN

25.11.2013, 15:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die 4 x 50 m-Freistilstaffel der SG Lünen: Jana Lange (v.l.), Amelie Statnik, Laura Allendorf und Katharina Stember.

Die 4 x 50 m-Freistilstaffel der SG Lünen: Jana Lange (v.l.), Amelie Statnik, Laura Allendorf und Katharina Stember.

Die Zeiten von Amelie Statnik (0:28,59), Katharina Stember (0:28,00), Laura Allendorf (0:29,35) und Jana Lange (0:28,86) bedeuteten mit 1:54,80 min nicht nur eine leichte Steigerung gegenüber den NRW-Meisterschaften, sondern auch einen neuen Stadtrekord. Christian Fahrenholz (Jg. 92), der seit dem Sommer wegen der Uni im Training mächtig zurückstecken musste und an einer Schulterverletzung laborierte, schwamm über die 100 m-Brust mit 1:06,85 min seine beste Zeit in dieser Kurzbahnsaison. Auf den 200 m Brust-machte sich der Trainingsrückstand dann jedoch bemerkbar. 2:27,65 min zeigte die Uhr am Ende. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt