Amos Pieper fährt erstmals zur Europameisterschaft 2021 in Slowenien und Ungarn

Fußball

Mit einem nie wirklich gefährdeten Sieg über die Nationalauswahl aus Wales qualifiziert sich die deutsche U21 für die Europameisterschaft 2021. Mittendrin war der Nordkirchener Amos Pieper.

Nordkirchen

, 17.11.2020, 20:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Amos Pieper (r.) fährt zur U21-Europameisterschaft.

Amos Pieper (r.) fährt zur U21-Europameisterschaft. © dpa

Ganz sicher wird sich Amos Pieper noch lange an diesen Dienstagabend im November 2020 erinnern. Der Nordkirchener Innenverteidiger qualifizierte sich zusammen mit der deutschen U21-Nationalmannschaft für die Europameisterschaft im nächsten Jahr in Slowenien und Ungarn.

Dabei verlief das Spiel an sich nicht wirklich erfolgreich für den Verteidiger von Arminia Bielefeld. Ein einziges Mal war er gegen eine schwache Auswahl aus Wales gefragt - dabei patzte er, ließ Mark Harris viel zu viel Platz und der sorgte für das zwischenzeitliche 1:2 aus Sicht der Mannschaft aus Großbritannien.

Pieper selbst war auch genervt von seinem Fehler und schlug mit beiden Armen auf den Boden. Am Ende war es aber völlig egal, denn die hochgelobte Offensive der deutschen U21 machte den Fehler ganz schnell vergessen.

Amos Pieper qualifiziert sich für U21-Europameisterschaft

Nach einem Elfmeter brachte Lukas Nmecha Deutschland früh auf die Siegerstraße (17.), einen zweiten schoss der Stürmer sogar vier Minuten später links am Tor vorbei. Besser machte es der Mainzer Jonathan Burkhardt, der durch einen sehenswerten Schlenzer das 2:0 markierte (26.). In der zweiten Halbzeit fand Amos Pieper wieder zurück zu alter Stärke und ließ nichts mehr anbrennen.

Jetzt lesen

Durch den ungefährdeten Sieg können die Deutschen nun die Reise nach Slowenien und Ungarn planen. Am 24. März 2021 soll die Endrunde dort starten, 16 Mannschaften werden mit dabei sein. Es wird die größte U21-EM aller Zeiten sein.

Jetzt lesen

Der Nordkirchener darf sich berechtige Hoffnung machen, auch dann im nächsten Frühsommer ein fester Bestandteil der Mannschaft zu sein. Immer wenn Amos Pieper für die U21-Nationalmannschaft nominiert war, lief er im Team von Stefan Kuntz auch von Beginn an auf. Es könnte also sehr bald die ersten EM-Einsätze für den Innenverteidiger geben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt