FC Nordkirchens Kapitän Florian Fricke sieht Gazioch-Sperre nicht als Vorteil

mlzFußball-Bezirksliga

Wer fällt aus? Wie könnten die Teams spielen? Die letzten Infos vor dem Kracher FC Nordkirchen - Bövinghausen gibt es hier.

Nordkirchen

, 23.03.2019, 06:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Topspiele hat Fußballer Florian Fricke in seinem Leben schon einige gehabt. Am Sonntag kommt ein weiteres in die Vita des Kapitäns des Bezirksliga-Zweiten hinzu. Eines, das den Saisonausgang vorentscheiden könnte. Für den FC Nordkirchen ist es das Spiel des Jahres, bestätigt Fricke.

Bezirksliga 8

FC Nordkirchen - TuS Bövinghausen

Ohne Topstürmer Dennis Gazioch reist der Tabellenführer TuS Bövinghausen am Sonntag (15 Uhr, Am Schloßpark, Nordkirchen) nach Nordkirchen zum Spitzenspiel. Gazioch hatte in der Vorwoche die Ampelkarte im Kreispokal-Viertelfinale gegen den Westfalenligisten Lüner SV gesehen. Eigentlich wäre die Sperre verfallen, wenn der Pokalspielleiter nicht eine einstweilige Verfügung erlassen hatte, wie Lothar König, Staffelleiter der Bezirksliga 8, auf Nachfrage erklärte. Gazioch soll sich gegenüber dem Schiedsrichter unsportlich verhalten haben - ein Fall für das Sportgericht. Bis zur Verhandlung bleibt 19-Tore-Mann Gazioch gesperrt.

Jetzt lesen

Nordkirchens Kapitän Florian Fricke fasst das nicht als Vorteil auf: „Das wird nicht spielentscheidend sein. Bövinghausen hat gute Ersatzleute auf der Bank. Es wird dadurch kein Stück leichter.“ Nordkirchen kenne Bövinghausen gut, „wahrscheinlich besser als viele andere Mannschaften“, so Fricke.

FC Nordkirchen könnte den TuS Bövinghausen überholen

In der Tabelle trennt beide Teams ein Punkt, Bövinghausen hat ein Spiel weniger absolviert. „In der ersten Halbzeit könnte es ein Abtasten werden. Beide werden nicht allzu viel Risiko eingehen wollen. Daher rechne ich nicht damit, dass allzu viele Tore fallen - und wenn doch, hoffe ich, dass sie für uns fallen“, sagt Fricke.

Nordkirchen schwächelte spielerisch zuletzt etwas, auch wenn die Mannschaft mit neun Zählern seit der Winterpause die Maximalpunktzahl herausgeholt hat. „Vielleicht saß uns das Spiel gegen Bövinghausen auch schon im Nacken“, sagt Fricke.

„Bövinghausen braucht keinen Rhythmus“

Und Bövinghausen? Der überragende Tabellenführer und Dortmunder Überraschungs-Hallenstadtmeister hat nach der Winterpause zwei Pokalspiele ausgetragen. Hinzu kamen der zweite Punktverlust der Saison beim 3:3 gegen Körne, ein nichtssagender Sieg gegen Schlusslicht Overberge (14:0) und die kampflosen Punkte gegen Dorstfeld. Das letzte Ligaspiel liegt drei Wochen zurück. Ist Bövinghausen aus dem Tritt? Selbst wenn: „Bövinghausens individuelle Qualität ist so hoch, dass die Spieler gar keinen Rhythmus brauchen, um gute Leistungen zu bringen“, meint Fricke.

Fricke selbst ist gelb-vorbelastet. Wie auch Stürmer Daniel Krüger und Abwehrkollege Nils Venneker steht er bei vier Gelben Karten und würde bei einer weiteren im nächsten Spiel gesperrt sein. Das gleiche gilt für Bövinghausens Kapitän Michael Siekiera.

Drei Nordkirchener kehren zurück - Reinholz fällt wohl aus

Beim FC Nordkirchen dürfte Nils Venneker für Marian Tüns in die Dreierkette rücken. Im Mittelfeld wird erwartet, dass Marvin Fritsche startet. Und Links dürfte Robin Schwick wieder in die erste Elf rücken, nachdem er wie Venneker Sonntag zunächst auf der Bank platznehmen musste. Der Grund: Beide kamen erst in der Nacht zu Sonntag aus Sylt zurück, wo FCN-Spieler Lukas Mangels die Schwester von Nils Venneker geheiratet hat.

Bei Bövinghausen darf man gespannt sein, wen Spielertrainer Sven Thormann aus den vielen Offensivkräften auswählt. Mateus Ajala Cardoniz und Florian Juka - das Duo ist nach Gaziochs Sperre und dem verletzungsbedingten Ausfall von Sascha Reinholz die wahrscheinlichste Option für die Offensive.

Nachdem das Hinspiel in Bövinghausen (2:2) so verregnet war, gibt es Sonntag gutes Wetter für das Topspiel. Gespielt wird trotzdem noch auf dem Kunstrasenplatz.

Lesen Sie jetzt