Florian Knittel trifft mit Südkirchen auf seinen Ex-Verein: „Es gefällt mir mega hier“

mlzSV Südkirchen

Vergangene Saison spielte der Südkirchener Florian Knittel noch beim SC Ottmarsbocholt, der kommt jetzt als ungeschlagener Tabellenführer zum SVS. Trotzdem bereut Knittel den Wechsel nicht.

von Carl Brose

Südkirchen

, 01.11.2019, 17:37 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wenn am Sonntag der ungeschlagene Tabellenführer der Fußball-Kreisliga B in Südkirchen zu Gast ist, trifft Florian Knittel auf seinen Ex-Verein. In der vergangenen Saison spielte der Mittelfeldspieler noch für den SC BW Ottmarsbocholt und landete mit der Mannschaft auf dem sechsten Tabellenplatz. Seit dieser Saison läuft er für die Südkirchener auf. Der rasante Aufstieg seiner ehemaligen Mannschaft in der Tabelle kommt für Knittel aber nicht überraschend. „Ich wusste schon immer, dass in dieser Truppe viel drin steckt. Besonders von der Bank können sie immer wieder nachlegen. Ihre größte Stärke sind allerdings die Flügel, dort sind sie sehr schnell und bedienen von dort die abschlussstarken Stürmer“, sagt er über seine alten Mannschaftskameraden.

Jetzt lesen

Mit dem SV Südkirchen rangiert Knittel aktuell nur auf dem siebten Platz. Auf das Spiel am Sonntag (Anstoß 15:15 Uhr, Friedhofsweg 1, Südkirchen) blickt Knittel mit gemischten Gefühlen: „Ich bin einerseits ein bisschen nervös gegen die ganzen alten Kollegen zu spielen, aber gleichzeitig habe ich auch richtig Bock auf das Spiel.“ Trotz der eindeutigen Tabellensituation wollen sich die Südkirchener nicht verstecken gegen den klaren Favoriten. „Wenn wir unser Spiel auf den Gegner angepasst haben, hat das häufig nicht funktioniert. Deswegen wollen wir selber den Ball haben und den Spielaufbau gestalten“, sagt Knittel über die Südkirchener Spielausrichtung. Als zentraler Mittelfeldspieler wird er dabei eine entscheidende Rolle spielen.

Knittel tippt auf torreiches Spiel

Bereits vor drei Jahren hatte der SVS-Trainer Stephan Kriesinger den Wechsel von Knittel in die Wege geleitet. „Er hat mir gesagt, dass er mich gerne nach Südkirchen holen würde. Ich kannte auch schon ein paar Spieler hier, dann bin ich gewechselt“, erinnert sich der Neuzugang. Trotz der positiven Entwicklung in Ottmarsbocholt bereut Knittel den Wechsel nicht: „Es gefällt mir mega hier. Wir haben einen richtig guten Zusammenhalt in der Mannschaft, besser geht das nicht. Da macht es richtig Spaß zu spielen.“ Für Sonntag tippt er auf einen 3:2-Sieg der Südkirchener. „Es wird auf jeden Fall ein torreiches Spiel.“

Lesen Sie jetzt