Kapitän der JSG-A-Jugend geht zum SC Capelle, obwohl er eigentlich zum SV Südkirchen gehört

mlzFußball

Er ist Mitglied beim SV Südkirchen, läuft aber für den SC Capelle auf, sobald er aus der A-Jugend heraus kommt. Das hat zwischen den Vereinen für Dissonanzen gesorgt.

Capelle

, 28.06.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die JSG Nordkirchen/Südkirchen/Capelle hat viele Vorteile: Die drei Fußballvereine der Schlossgemeinde bündeln ihre Kräfte im Nachwuchsbereich. Wo eventuell keine Mannschaft zustande gekommen wäre, sind nun genügend Kicker da. Auch leistungstechnisch bringt sie den Fußball in Nordkirchen nach vorne. Sie birgt aber auch Stoff für Konflikte. Wenn Jugendliche aus der U19 in den Seniorenbereich aufrücken, sollen sie in ihrem Stammverein spielen. So haben es der FC Nordkirchen, der SV Südkirchen und der SC Capelle jedenfalls vereinbart. Jetzt gibt es aber einen Abweichler.

Lukas Nölken war in der abgelaufenen Saison sogar Kapitän der A-Jugend. Der Abwehrspieler war eigentlich im SV Südkirchen zu Hause. Jetzt fängt er aber beim SC Capelle an. Capelles Trainer Reinhard Behlert ist bewusst: „Wir wollen dem SV Südkirchen nicht die Spieler klauen und Südkirchen ist damit logischerweise auch nicht glücklich.“

Lukas (l.) und Felix Nölken spielen künftig gemeinsam beim SC Capelle.

Lukas (l.) und Felix Nölken spielen künftig gemeinsam beim SC Capelle. © SC Capelle

Doch Lukas Nölken spielt nun beim SC Capelle und dort mit seinem einige Jahre älteren Bruder Felix Nölken zusammen. „Als Südkirchener wäre er auch gerne in seinem Stammverein geblieben, aber der Wunsch, mit seinem Bruder Felix gemeinsam zu spielen, war dann doch größer. Die Entscheidung ist ihm nicht leicht gefallen, aber ich bin natürlich sehr froh, dass sich der Kapitän der JSG-A-Jugend letztendlich für uns entschieden hat“, erklärte Behlert. Lukas Nölken habe sich seine Zusage in Capelle keinesfalls leicht gemacht.

Jetzt lesen

SV Südkirchen mahnt zur Einhaltung

„Uns gefällt das natürlich nicht“, sagte Franz-Josef Dornhege, Vorsitzender der Fußballabteilung des SV Südkirchen. „Die Spieler sollten auch zu den Stammvereinen, aber alle halten sich nicht daran. Wir allerdings schon, und das konsequent und auch für die Zukunft. Wir werden weiterhin keine Spieler aus Capelle oder Noki ansprechen, dass gibt nur Unruhe in der JSG und untereinander“, sagte Dornhege.

Lukas Nölken, hier im Trikot der JSG-U19, wird ein Capeller.

Lukas Nölken, hier im Trikot der JSG-U19, wird ein Capeller. © Sebastian Reith (A)

Der SC Capelle habe sich hier in seinen Augen nicht korrekt verhalten. Das Thema sei deswegen auch mit dem SC Capelle geklärt und ausgeräumt worden. Vom Reglement her haben Spieler freie Vereinswahl, unabhängig davon, was Vereine untereinander vereinbaren.

Jetzt lesen

„Allerdings muss man auch klar sagen, dass Lukas‘ Bruder auch beim SCC spielt, und die beiden wollten gerne zusammen spielen, was ich und der SVS gut verstehen können“, sagte Dornhege und bezeichnete Lukas Nölken als „super Typ“ und „guten Kicker“. Er habe sich sehr schwer mit der Entscheidung getan. Das Pendel habe mit 51:49 dann zugunsten des Bruders ausgeschlagen. „Gerade ich kann das sehr gut verstehen. Das ist nicht gegen den SVS, sondern nur für seinen Bruder“, so Dornhege.

Lesen Sie jetzt