Holger Deifuß war schnellster Nordkirchener in Hamm

Leichtathletik

Fünf Nordkirchener Läuferinnen und Läufer erzielten gute Zeiten beim Start der 45. Hammer Winterlaufserie. Über 10 Kilometer gab es auch gute Platzierungen.

Nordkirchen

29.01.2019, 13:22 Uhr / Lesedauer: 2 min
Mehrere FCN-Läufer nehmen erfolgreichen an der Hammer Winterlaufserie teil (v.l.): Simone Pirnke, Bernhard Boländer, Eduard Philipps und Simone Schlieker.

Mehrere FCN-Läufer nehmen erfolgreichen an der Hammer Winterlaufserie teil (v.l.): Simone Pirnke, Bernhard Boländer, Eduard Philipps und Simone Schlieker. © FC Nordkirchen

Zum 45. Mal startete am Sonntag die legendäre Winterlaufserie des OSC Hamm mit dem ersten Lauf über 10 Kilometer. Unter den genau 1000 Finishern waren auch fünf Läufer des FC Nordkirchen, die sich über einen gelungenen Auftakt in die neue Lauf-Saison freuten.

Insgesamt werden im Rahmen der Hammer Winterlaufserie drei Läufe in 14-tägigem Abstand angeboten. Dem ersten Lauf über die 10-Kilometer-Distanz folgen ein Lauf über 15 Kilometer und der dritte Lauf über die Halbmarathon-Distanz von 21,095 Kilometer.

Neben der Einzelwertung pro Lauf gibt es für die Läufer eine Gesamtwertung, bei der die Zeiten der drei Läufe addiert werden. Die Winterlaufserie dient vielen Läufern als Orientierung – zum einen, um die eigene Form zu überprüfen, zum anderen aber auch, um dank der zunehmenden Streckenlänge die Form zu verbessern.

Holger Deifuß belegt Platz 35 in seiner Altersklasse

Schnellster FCN-Läufer war einmal mehr Holger Deifuß, der sich in 44:03 Minuten den 35. Platz in der Altersklassenwertung der stark besetzten M50 sicherte. „Die Winterlaufserie ist ein gutes Training für meine anstehenden Ultraläufe“, so Deifuß. Für ihn war der Lauf am Sonntag auch ein persönliches Jubiläum.

Vor 35 Jahren – also 1984 – war er erstmals in Hamm an den Start gegangen und finishte seinerzeit als B-Jugendlicher nach 37:34 Minuten. Heute sei er zwar nicht mehr ganz so schnell, aber dankbar, dass er immer noch so intensiv laufen könne.

Läufer berichten von toller Atmosphäre

Auch die weiteren FCN-Läuferinnen und -Läufer waren schon wiederholt bei der Winterlaufserie gestartet. Simone Schlieker, die zusammen mit Bernhard Boländer nach 51:59 Minuten das Ziel erreicht hatte, landete auf Platz 14 ihrer Altersklasse W40. Beide blieben damit nur knapp über ihren Zeiten vom Vorjahr. Es sei trotz Regen und etwas Wind ein entspannter Lauf gewesen.

„Die Atmosphäre hat mich auch dieses Jahr wieder eingefangen“, sagte Simone Pirnke, die nach 53:17 Minuten die Ziellinie fast zeitgleich mit Eduard Philipps (27. M60; 53:18 Minuten) überquerte und sich Platz 15 in der W35 sicherte. Die gute Stimmung entschädigte beide dafür, dass sie ihre Wunschzeiten, unter 52 Minuten zu bleiben, nicht ganz erreichten. Alle fünf FCN-Läufer freuen sich auf ihren Start über 15 Kilometer am übernächsten Sonntag.

Lesen Sie jetzt