Leichtes Spiel für den FC Nordkirchen bei BV Brambauer?

Fußball-Bezirksliga

Auf dem Papier spricht alles für den FC Nordkirchen. Trotzdem will der Tabellenzweite der Bezirksliga das Spiel gegen den BV Brambauer am Sonntag nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Nordkirchen

, 22.02.2019, 18:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Leichtes Spiel für den FC Nordkirchen bei BV Brambauer?

FCN-Spieler und Co-Trainer Florian Fricke will am Sonntag mit seinem Team in Brambauer punkten. © Patrick Fleckmann

Alles andere als ein Sieg des Fußball-Bezirksligisten FC Nordkirchen am Sonntag, 24. Februar, um 15 Uhr beim BV Brambauer wäre eine riesige Überraschung.

Bezirksliga 8

BV Brambauer – Nordkirchen

Der FCN steht mit Aufstiegsambitionen auf dem zweiten Tabellenplatz, hat bisher 46 Punkte gesammelt. Die Brambaueraner dümpeln mit 24 Punkten im Mittelfeld der Liga herum. Das Hinspiel gewann Nordkirchen klar und deutlich 4:1. Der dritte Beweis: Vergangene Woche fegte Nordkirchen den FC Roj mit 7:0 vom Platz, zur gleichen Zeit verlor Brambauer das erste Spiel des Jahres beim Abstiegskandidaten Dorstfelder SC.

Alles deutet darauf hin, dass der BV Brambauer in seinem ersten Saison-Heimspiel des Jahres in der Glückauf-Arena (Am Freibad, Lünen) eigentlich keine Chance haben dürfte. Doch genau diese Rolle des klaren Außenseiters wollen die Schwarz-Weiß-Roten nutzen, wie BVB-Trainer Jascha Keller vor dem Spiel erklärt: „Der Druck liegt bei Nordkirchen“, so Keller.

Das sieht Florian Fricke, Spieler und Co-Trainer des FC Nordkirchen nicht so. „Wir haben nicht direkt Druck, die Stimmung beim Training war eigentlich sehr locker“, erklärt Fricke. Trotzdem soll natürlich ein Sieg her, langfristig müsse das Ziel sein, an Spitzenreiter Bövinghausen (50 Punkte) dranzubleiben. Der einzige Punkt, der aus Frickes Sicht gegen die Nordkirchener sprechen könnte: „Wir haben uns in Brambauer immer schon schwer getan. Keine Ahnung, warum. Vielleicht liegt es am Platz“, sagt Fricke.

Abgesehen davon sind die Voraussetzungen aber gut bei den Nordkirchenern. Trainer Issam Jaber hat keine großartigen Ausfälle zu beklagen. Beim Gegner aus Brambauer fehlen Leistungsträger Enrico Christal, Arkadij Daunhauer und Jan Stolzenhoff verletzungsbedingt. Darüber hinaus sind Marvin Mainoo-Boakye und Leon Westrup beruflich verhindert, sodass Unterstützung aus der zweiten Mannschaft kommen könnte.

Lesen Sie jetzt