Reinhard Behlert (58) beantwortet die Frage nach seiner Zukunft beim SC Capelle

mlzSC Capelle

Wie geht es weiter auf der Trainerbank des SC Capelle? Abschied - oder bleibt Reinhard Behlert, der seit mehr als zehn Jahren im Trainerstab arbeitet, noch eine Saison? Die Frage ist geklärt.

Capelle

, 04.02.2020, 16:33 Uhr / Lesedauer: 2 min

Vor gut anderthalb Jahren erhielt Reinhard Behlert erneut das Vertrauen von den Verantwortlichen des SC Capelle. Damals übernahm er gemeinsam mit Co-Trainer Benedikt Reckmann den B-Kreisligisten im Oktober 2018 - zunächst war noch von einer Interimslösung die Rede, die bis zum Winter gilt. Doch bereits Anfang Dezember 2018 einigten sich Verein und Trainerduo auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit - sogar bis Sommer 2020. Behlerts Vertrag läuft also im Sommer aus.

Mittlerweile steht fest, wie es weiter geht. Nämlich so, wie bisher auch: Behlert bleibt als Coach eine weitere Saison an Bord. Das teilte der Sportliche Leiter Sebastian Schimschewski am Dienstagmittag mit. „Wir haben nicht lange und hart verhandelt. Alle Parteien - Verein, Trainer und die Mannschaft - sind sich einig, den bestrittenen Weg weiter fortzuführen“, sagte Schimschewski. „Wenn es für alle passt, machen wir natürlich gerne weiter“, sagte Reinhard Behlert.

Reinhard Behlert war im Trainerstab von drei Vorgängern

Der 58-Jährige, der in seiner Karriere vor allem Erfolge beim SuS Kaiserau feierte, ist seit vielen Jahren im Trainerstab des SC Capelle. Schon unter Andreas Koletzki (bis 2010) und seinem Nachfolger Kurt Gumprich betreute er die Torhüter. Dann wurde er mehrere Jahre Assistent von Martin Ritz, der im Winter 2017/18 als Trainer zurücktrat. Behlert und Reckmann rückten in die Verantwortung, konnten den Abstieg aber nicht verhindern.

Reinhard Behlert (58) beantwortet die Frage nach seiner Zukunft beim SC Capelle

Reinhard Behlert (r.) betreute den SC Capelle von Januar bis Juni 2018 sowie von Oktober 2018 bis jetzt - und soll seine Arbeit auch noch bis zum Sommer 2021 fortsetzen. © Jura Weitzel

Den Neuaufbau in der B-Liga versuchte dann in Daniel Knapp und Jörg Sudhaus ein neues Gespann. Doch schon nach wenigen Monaten folgte die Trennung. Behlert und Reckmann kehrten zurück, zunächst bis zum Winter, dann bekanntlich für anderthalb weitere Jahre, denen nun eine weitere Saison folgt.

Behlert und Reckmann streben nachhaltige Arbeit an

„Wir haben damals, als wir die Mannschaft zum zweiten Mal übernommen haben, schon gesagt, dass wir das jetzt nicht für ein Vierteljahr machen wollen. Es soll nachhaltig sein“, sagte Behlert. Im Sommer 2021 ist Behlert summiert schon über drei Jahre im Amt. Seit über zehn Jahren übt er Trainerfunktionen bei den Senioren der Schwarzgelben aus.

Auch Benedikt Reckmann gehört weiter zum Trainerteam, habe allerdings den Wunsch geäußert, kürzerzutreten. „Er wird sich dann wahrscheinlich mehr um die Torhüter kümmern“, sagte Schimschewski und schloss nicht aus, dass der SCC den Stab noch um einen Kopf erweitern werde. „Darauf könnte es hinauslaufen“, sagte auch Behlert. „Wahnsinnig in der Pflicht“ seien die Capeller aber nicht, sofort zu handeln. Reckmann könne weiterhin einspringen. Die Gesamtbelastung soll für ihn aber schrumpfen.

Jetzt lesen

Kapitän Simon Walter begrüßte aus Mannschaftssicht die Verlängerung: „Ich freue mich. Wir kommen mit ihm menschlich super klar und sportlich läuft es auch wieder. Wir können uns derzeit keinen Besseren vorstellen.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt