SC Capelle scheitert erst am Ex-Torwart – gewinnt dann aber deutlich gegen den Geisecker SV II

Fußball

Beim 3:0-Erfolg über den Geisecker SV II spielt der SC Capelle über weite Strecken guten Fußball. Ein ehemaliger Capeller Spieler verhindert aber zunächst eine frühe Entscheidung.

von Carl Brose

Capelle

, 31.08.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der eigentliche Feldspieler Tobias Steinhoff hält auch in seinem fünften Spiel als Capeller Aushilfstorwart zu Null.

Der eigentliche Feldspieler Tobias Steinhoff hält auch in seinem fünften Spiel als Capeller Aushilfstorwart zu Null. © Sebastian Reith

Für den SC Capelle kam es am Sonntag im Testspiel beim B-Ligisten Geisecker SV II zu einem Wiedersehen. Bei dem 3:0-Auswärtserfolg der Capeller hütete Maximilian Nölkenbockhoff das Tor des Gegners, zuvor stand der Schlussmann noch mehrere Jahre beim SCC zwischen den Pfosten, bevor er den Verein im Sommer 2019 verließ.

Doch gerade in der ersten Halbzeit machte Nölkenbockhoff seiner ehemaligen Mannschaft das Leben schwer. Gleich mehrmals parierte er nach einer Viertelstunde bei einer Capeller Doppelchance gegen Andreas Winkler und Julian Matthies.

Jetzt lesen

„Er hat echt einen super Tag gegen uns erwischt. Nachdem wir zu Beginn etwas Probleme hatten, haben wir uns wirklich viele Torchancen erarbeitet. Sind aber immer wieder an ihm gescheitert“, sagte der Capeller Trainer Reinhard Behlert über die Leistung seines ehemaligen Torhüters. In der 29. Minute fischte Nölkenbockhoff auch noch einen Kopfball von Winkler aus dem Winkel und rettet dem Geisecker SV mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause.

Walter legt für Eckey vor

Im zweiten Durchgang belohnte sich der SC Capelle dann für die Leistungssteigerung. Nach Querpass von Simon Walter markierte Oliver Eckey zunächst den Führungstreffer (52.). Nur zwei Minuten später erhöhte Matthies auf 2:0. „Wir haben über 60 Minuten wirklich guten Fußball gespielt und in der zweiten Hälfte dann auch die Tore gemacht. So ein Spiel steigert die Vorfreude auf den Saisonauftakt am nächsten Sonntag“, so Behlert.

Jetzt lesen

Den Schlusspunkt setzte in der 82. Minute erneut Eckey, als er zum 3:0-Entstand nach Steilpass von Toralf Streppel traf. Dazu stellte Fabian Steinhoff noch einen kleinen vereinsinternen Rekord auf. Der eigentliche Feldspieler hielt auch in seinem fünften Spiel als Aushilfstorwart seinen Kasten sauber und wartet damit weiterhin auf seinen ersten Gegentreffer als Capeller Schlussmann.

Lesen Sie jetzt