SG Selm und SV Südkirchen planen als Underdogs im Pokal die Überraschung

Fußball-Kreispokal

Die SG Selm und der SV Südkirchen wollen im Fußball-Kreispokal höherklassige Mannschaften aus dem Wettbewerb werfen. Damit würden beide Teams Wiedergutmachung betreiben.

Selm, Südkirchen

, 07.09.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Deniz Sahin will mit der SG Selm gegen einen Landesligisten überraschen.

Deniz Sahin will mit der SG Selm gegen einen Landesligisten überraschen. © Jura Weitzel

Nach dem Auftakt in die Meisterschaft geht es für die Klubs im Fußball-Kreispokal weiter. Am Dienstagabend empfangen die SG Selm und der SV Südkirchen ihre Gegner auf heimischen Plätzen und wollen den Favoriten ein Bein stellen.

Vor allem die SGS dürfte als Außenseiter ins Rennen gehen. Der A-Ligist ist gegen den zwei Klassen höher spielenden Landesligisten SV Drensteinfurt gefordert. Deniz Sahin will das Spiel aber längst nicht abschreiben: „Wir sind zwar klarer Außenseiter, aber im Pokal ist immer alles möglich.“

Die Spielweise soll sich bei der SG Selm nicht ändern

Personell kann der Trainer der SG Selm dabei aber nicht auf alle Spieler zurückgreifen. Einige Spieler werden ausfallen, weitere sind fraglich. Trotzdem meint Sahin: „Wir haben einen breiten Kader und werden eine gute Mannschaft auf den Platz bekommen.“

Jetzt lesen

Diese soll es besser machen als noch bei der 1:2-Niederlage vom Sonntag - an der Spielweise soll sich auch gegen Drensteinfurt nicht viel ändern. „Wir wollen uns nicht hinten reinstellen“, sagt Sahin. „Wir werden weiter unser Glück in der Offensive suchen.“ Helfen beim Pokal-Coup soll außerdem der Heimvorteil: „Da können noch ein paar Prozente mehr bei uns kommen“, meint Sahin.

SV Südkirchen will Wiedergutmachung betreiben

Der SV Südkirchen will bei seiner Begegnung gegen SW Havixbeck vor allem Wiedergutmachung für die 1:5-Pleite gegen die DJK Wacker Mecklenbeck II betreiben. „Auch wenn wir kein Favorit sind“, sagt SVS-Trainer Michael Luppus über das Spiel seines B-Ligisten gegen den Kreisliga-A-Klub Havixbeck, „wollen wir ein vernünftiges Spiel machen und uns Selbstvertrauen holen.“

Personell sieht es etwas besser aus als noch zum Liga-Auftakt. Aber: „Jeder Spieler ist für uns wichtig“, betont Luppus. Auch der SVS will nicht nur defensiv agieren und sich seinem Schicksal ergeben, wie Luppus sagt: „Wir werden uns nicht hinten reinstellen. Ich denke, dass auch der Gegner druckvoll spielen wird und wir ein offensives Spiel erleben werden.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt