Stadtlohn-Match ist für den FC Nordkirchen vielleicht schon „das Spiel der Rückrunde“

mlzFußball-Bezirksliga

Bei einer Niederlage gegen den Ligazweiten wäre der FCN-Aufstiegstraum wohl schon vor Weihnachten ausgeträumt. Ein Heimsieg könnte die Liga dagegen nochmal richtig spannend machen.

von Nico Ebmeier

Nordkirchen

, 13.12.2019, 12:56 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wenn er das Jahr 2019 mit einer Schulnote bewerten würde, würde Nordkirchen-Trainer Issam Jaber eine 2- vergeben. Mit einem Sieg am Sonntag (14.30 Uhr, Am Schloßpark, Nordkirchen) über den Ligazweiten Stadtlohn dagegen, könnte diese Benotung allerdings durchaus noch eine Tendenz nach oben erhalten.

Bezirksliga Staffel 11

FC Nordkirchen - SuS Stadtlohn

Es ist das zweite Spiel nach der mannschaftsinternen Verkündigung von Issam Jaber, dass er zur neuen Saison nicht mehr Trainer des FC Nordkirchen sein wird. Im ersten Spiel - im Derby gegen Union Lüdinghausen - zeigte die Mannschaft schonmal eindrucksvoll, wie man sich vom Mentor verabschieden möchte. Mit einem satten 5:0-Derbysieg.

Jetzt lesen

Am kommenden Sonntag steht nun das vielleicht wichtigste Spiel der Rückrunde auf dem Programm. „Es ist das erste Spiel und deswegen logischer Weise bisher das wichtigste“, witzelt Jaber, wobei er natürlich genau weiß, worum es für den FCN geht. Fünf Punkte trennen Nordkirchen vom SuS und dieser hat sogar noch ein Spiel weniger auf dem Konto. Heißt aber auch, dass Nordkirchen mit einem Sieg wieder ein Schlagdistanz zu Platz zwei wäre, der eventuell sogar noch zum Aufstieg - beziehungsweise zur Teilnahme an einer Aufstiegsrelegation - reichen könnte.

FC Nordkirchen möchte Revanche gegen SuS Stadtlohn

Zu Saisonbeginn verlor Nordkirchen mit 0:2 in Stadtlohn. „Das war absolut kein gutes Spiel“, erinnert sich Jaber. „Wir standen überhaupt nicht kompakt und das hat Stadtlohn auch direkt ausgenutzt. Dennoch haben wir einen Elfmeter verschossen und Daniel Krüger sowie Robin Schwick hatten weitere Riesenchancen, die sie nicht genutzt haben.“ Auch die beiden Gegentreffer waren damals Folgen zweier individueller Fehlern.

Jetzt lesen

Mit dem Spitzenspiel gegen Stadtlohn geht für Jaber und den FC Nordkirchen ein ereignisreiches Jahr 2019 zu Ende. Im Mai fast sensationell das Kreispokalhalbfinale im starken Fußballkreis Münster erreicht. Dazu in der Liga das denkwürdige Aufstiegsrennen gegen den TuS Bövinghausen und das bittere Scheitern in der Verlängerung des Relegationshalbfinals gegen Neuenbeken.

Issam Jaber gibt dem Jahr 2019 eine 2-

Dann nach der Pause der Umzug in die Staffel 11 und eine erste Hinserie mit einigen Höhen und Tiefen. „Ich würde dem Jahr in der Schule eine 2- geben“, schätzt Trainer Issam Jaber ein. Es war also „noch gut“? „Es gab viele spannende und emotionale Spiele. Dann war nach dem Sommer alles neu und es gab ein paar Spiele, die wir wohl hätten besser bestreiten können.“ Das Ziel sei allerdings ein Platz unter den besten vier Mannschaften der Staffel gewesen und dies sei bisher absolut erfüllt worden.

Jetzt lesen

Am Sonntag gegen Stadtlohn kann Jaber fast auf die komplette Mannschaftsstärke zurückgreifen. Lennart Kutscher und Marian Tüns kehren nach ihren Sperren zurück in den Kader.

Lesen Sie jetzt