Starke 20 Minuten reichen dem SC Capelle gegen den SC Gremmendorf nicht

Fußball: Kreisliga B

Noch am vergangenen Sonntag hatte der SC Capelle überzeugend gegen Saxonia Münster gewonnen. Gegen Gremmendorf reichten die Kräfte des B-Ligisten nicht aus.

Capelle

, 22.10.2020, 22:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Reinhard Behlert und Capelle mussten gegen Gremmendorf ran.

Reinhard Behlert und Capelle mussten gegen Gremmendorf ran. © Jura Weitzel

Eigentlich sah auch am Donnerstag alles gut aus für den SC Capelle. Der Fußball-B-Ligist spielte im Ligaspiel beim SC Gremmendorf. Der Drittplatzierte der vergangenen Saison legte los wie die Feuerwehr.

Jetzt lesen

Denn schon in der vierten Minute war der SC Capelle erfolgreich. Andreas Winkler steckte den Ball durch auf Julian Matthies, der sich über die rechte Seite durchsetzen konnte. Von dort flankte er in die Mitte, wo Simon Walter am kurzen Pfosten richtig stand und den Ball nur noch einschieben konnte. „Ein richtig schönes Tor“, resümierte Trainer Reinhard Behlert.

Und auch danach spielte Capelle stark. „Wir hatten richtig gute 20 Minuten am Anfang. Das sah schon vielversprechend aus“, so Behlert. Und dafür belohnte sich seine Mannschaft auch prompt erneut. Manuel Lachmann gewann im Mittelfeld ein Kopfballduell und steckte den Ball durch auf Janik Hülsmann. Der spielte einen überragenden Pass auf Oliver Eckey, der nur noch vollenden musste - 2:0 (16.). Capelle war auf Kurs.

Jetzt lesen

Doch dann ging es auch mit den Kräften bergab. Das nutzte Gremmendorf aus und kam mit dem 1:2 durch Valentino Marjanovic wieder ran (22.). Auch danach hatte Gremmendorf noch in der ersten Hälfte mehrfach die Chance zum Ausgleich. „Aber Lukas Schulze Kersting hat richtig gut gehalten und uns ein paar Mal gerettet“, lobte Behlert seinen Schlussmann.

Doch in der zweiten Halbzeit konnte auch er nicht mehr helfen. Nach rund einer Stunde glich Gremmendorf durch Pascal Altefrohne aus (61.), Tobias Gröger (69.) und Daxaz Maho sorgten für den verdienten Gremmendorfer 4:2-Sieg.

Lesen Sie jetzt