Back-on-track-Meeting am Samstag in Olfen: Alles dreht sich um Corona

mlzLeichtathletik

Es geht zurück auf die Bahn: In Olfen steigt am Samstag wieder ein Leichtathletik-Meeting mit mehreren Disziplinen. Zugelassen sind nur Kinder und Jugendliche. Die Vorschriften sind streng.

Olfen

, 28.08.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Beim Back-on-track-Meeting des SuS Olfen dreht sich am Samstag alles um Corona. Im Olfener Steversportpark ist es das erste und einzige Leichtathletik-Meeting des Jahres. Der Zulauf war im Vorfeld gut, die Sicherheitsvorkehrungen sind hoch.

Abgeguckt hatte sich Bernhard Bußmann, Vorsitzender des SuS Olfen und Organisator, das Konzept bei der LG Olympia Dortmund. „Die LGO hat beispielhafte Meetings im Juli und August organisiert“, sagte Bußmann. In Olfen wird es zwei Blöcke geben, um Teilnehmer zu trennen und die Zahl der Menschen auf der Sportanlage zu reduzieren. Der erste Block wird von 10.30 bis 13.30 Uhr die Kinder der U12 und U10 umfassen. Von 14 bis 17.30 Uhr geht der zweite Block über die Bühne. Den Zeitplan gibt es auf der Internetseite des SuS Olfen.

Start ist nur möglich mit einer Voranmeldung

Starten darf nur, wer sich im Vorfeld angemeldet hat. 235 Athleten, davon 55 Olfener, hat Bußmann in der finalen Ergebnisliste. Ummeldungen gibt es nicht, ebenso keine Nachmeldungen - die Besetzung der Läufe legt der SuS Olfen fest. Stellplatzkarten, mit denen Teilnehmer vor Ort noch einmal ihren Start bestätigen und auf denen aufbauend die Bahnverteilung vorgenommen wird, gibt es auch nicht.

Kaffee und Kuchen gibt es nicht, Würstchen werden aber angeboten. Auf Siegerehrungen verzichtet der SuS Olfen ebenfalls. Urkunden legt der Verein aber aus. „Das Wettkampfbüro und die Organisation ist damit vereinfacht. Dadurch werden Kontakte vermieden“, erklärte Bußmann.

Als Nicht-Kontaktsportart darf der SuS neben den Sportlern noch 300 Zuschauer auf die Anlage lassen, die sich wie alle Teilnehmer am Eingang die Hände desinfizieren müssen und angehalten sind, Abstand zu halten. Auf der Tribüne gilt eine strikte Maskenpflicht. Sportler dürfen zum Aufwärmen die gesamte Anlage benutzen.

Olfener Nachwuchsathleten freuen sich

„Die Kinder freuen sich. Für viele ist es das einzige Sportfest in diesem Sommer. Wir stellen fest, dass kaum einer Meetings organisieren möchte“, sagte Bußmann, der im FLVW als Vorsitzender des Verbands-Leichtathletikausschusse einen Überblick über die Sportveranstaltungen besitzt. Entsprechend weite Fahrten nehmen einige Athleten auf sich. „Wir haben Athleten aus Hilden und Osnabrück dabei. Sie sind auf der Suche nach Wettkämpfen“, sagte Bußmann.

Lesen Sie jetzt

In einer wöchentlichen Kolumne schreibt Hammerwerfer Rik Amann (18) vom SuS Olfen, wie die Auswirkungen des Coronavirus sein Sportlerleben durcheinanderwirbeln. Von Rik Amann

Lesen Sie jetzt