Herbernerin Andrea Eling folgt auf Olfenerin Jule Hake

Kreissportlerwahl Coesfeld

Bei der Sportlerwahl im Kreis Coesfeld wurde die Olfener Kanutin Jule Hake Vierte, Rettungsschwimmerin Andrea Eling aus Herbern holte sich Platz zwei.

Olfen, Nordkirchen, Herbern

15.02.2019, 23:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Herbernerin Andrea Eling folgt auf Olfenerin Jule Hake

Andrea Ehling (M.) von der DLRG der Ortsgruppe Ascheberg-Herbern, hier bei den Europameisterschaften, holte sich Platz zwei bei der Kreissportlerwahl. © Mario Thoss

Erst Jule Hake aus Olfen, nun Andrea Eling aus Herbern. Errang die Kanutin 2016 den 2. Platz bei der Kreissportlerwahl, folgt ihr nun die Rettungsschwimmerin Andrea Eling aus Herbern auf Platz 2 – freudestrahlend nahm sie am Freitagabend während der Sportgala in der vollbesetzen Coesfelder Diskothek Fabrik den Sportmedienpreis entgegen. Hake verpasste äußerst knapp eine Platzierung und musste sich in diesem Jahr mit dem 4. Platz zufrieden geben.

Alfred Achtelik holt bei den Sportlern Rang neun

Alle Nominierten stellten sich in von der Sportjugend gedrehten Videos und unterhaltsamen Interviews vor – so auch Andrea Eling, Jule Hake, Alfred Achtelik (Nordkirchen) und die 1. Frauen-Fußball-Mannschaft des SV Herbern, die den äußersten Südzipfel des Kreises bei dieser Wahl vertraten.

Bei den Sportlern kommt Alfred Achtelik wie im Vorjahr auf Rang 9, bei den Sportlerinnen die große Überraschung – mit Andrea Eling lässt eine Rettungsschwimmerin eine Judoka, Badminton-Spielerinnen und Reiterinnen hinter sich, und bei den Mannschaften schafften es die Fußball-Frauen des SV Herbern auf den 5. Rang – ein Achtungserfolg für die erstmals nominierte Mannschaft.

Sport-Oscar für Hermann Nabbefeld

Die Kür der Besten der Besten endete nach Mitteilung des Kreissportbundes Coesfeld mit der Verleihung des Sport-Oscars für langjähriges, nachhaltiges ehrenamtliches Engagement im Sport. Erster Preisträger dieser Trophäe ist das Tischtennis-„Urgestein“ Hermann Nabbefeld vom VfL Billerbeck. Kreissportbund-Präsident Bernd Heuermann würdigte das über 60-jährige Engagement Nabbefelds für den Tischtennissport als Spieler, Trainer, Betreuer, Abteilungsleiter und Vorstandsmitglied.

Lesen Sie jetzt