Junge Athleten des SuS Olfen überzeugen beim internationalen Indoor-Meeting in Dortmund

Leichtathletik

Einige große Sportler der deutschen und internationalen Leichtathletik traten am vergangenen Wochenende beim Indoor-Meeting in Dortmund an. Mittendrin waren auch acht Athleten des SuS Olfen.

Olfen

10.02.2020, 16:29 Uhr / Lesedauer: 2 min
Junge Athleten des SuS Olfen überzeugen beim internationalen Indoor-Meeting in Dortmund

Marie Gövert (l.) und Luca-Lynn Faßbender liefen über 1500 Meter in der umgebauten Helmut-Körnig-Halle beim Dortmunder Indoor-Meeting neue Bestzeiten. Darüber freute sich auch Bernhard Bußmann, Chef des SuS Olfen. © Norbert Goevert

Knapp 200 Athleten und über 3000 Zuschauer erlebten am vergangenen Sonntag in Dortmund ein Leichtathletik-Meeting mit anfänglichen Schwierigkeiten aber einer grandiosen Stimmung. Noch am Morgen musste durch den Sturm „Sabine“ der Krisenstab der Stadt für das internationale PSD-Bank-Indoor in der neu renovierten Helmut-Körnig-Halle einen verkürzten Zeitplan stellen, damit die Veranstaltung um 17 Uhr beendet wird.

Zwischen den Top-Athleten aus ganz Deutschland und Europa tummelten sich auch acht junge Läufer des SuS Olfen. Die hatten sich im Vorfeld bereits riesig über die Einladung zu den Rahmenwettbewerben gefreut. Den Anfang machten dabei die U12-Staffelläufer des SuS in der 4x50 Meter-Staffel mit Johan Reddemann, Samuel Traut, Jannes Gastreich und David Knümann.

Junge Athleten des SuS Olfen überzeugen beim internationalen Indoor-Meeting in Dortmund

Die 4x50m-Staffel mit Jannes Gastreich, Johan Reddemann, Samuel Traut, David Knümann und Ersatzläufer Elias Rump © Norbert Goevert

Noch nie zuvor waren die Jungen vor so einer großen Kulisse gelaufen und belegten mit 32,38 Sekunden in am Ende Rang vier. Für Aufsehen sorgte über die 60 Meter der U16 die erst 12-jährige Amelie Ambrosi, die sich in starken 8,67 Sekunden den zweiten Platz holte. Den Sieg verpasste sie erst auf den letzten Metern um vier Hundertstelsekunde.

Einen ganz schweren Stand hatte die Mittelstrecklerinnen des SuS Olfen über 1500 Meter und 800 Meter. Marie Gövert und Luca-Lynn Faßbender liefen die 1500 Meter in einem erstklassig besetzten Lauf unheimlich schnell an. Marie Gövert passiert die 1000-Meter-Marke bereits nach 3:12 Minuten, am Ende reichte es für sie zu einer neuen Hallenbestzeit in 4:51,13 Minuten und Rang sieben.

Luca-Lynn Faßbender, die vorletzte Woche noch wegen einer Erkältung einige Tage aussetzen musste, war ebenfalls bei der 1000-Meter-Marke in 3:16 Minuten so schnell wie nie zuvor unterwegs. Auch sie lief eine neue Bestzeit in 5:03,70 Minuten und wurde damit Neunte.

Junge Athleten des SuS Olfen überzeugen beim internationalen Indoor-Meeting in Dortmund

Amelie Ambrosi (r.) lief über 60 Meter auf Platz zwei beim Indoor-Meeting in Dortmund. © Norbert Goevert

Die noch zur W15 gehörende Sarah Lübbert ließ sich über 800 Meter der weiblichen Jugend U18 vor den begeisterten Zuschauern zu einem Höllentempo auf den ersten 400 Metern verleiten. Auf der Schlussrunde ließ sie dann noch drei Athletinnen hinter sich und erreichte in 2:28,57 Minuten den siebten Platz.

Nachdem die Athleten des SuS Olfen schnelle Läufe auf die Bahn gebracht hatte, bejubelten sie im Anschluss noch im Hauptprogramm unter anderem die Leistungen von Gesa Krause und Malaiko Mihambo, holten sich Autogramme und ließen sich mit den ganz großen Stars der Leichtathletik fotografieren.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Meistgelesen