Läuferin Marie Gövert rennt in Heilbronn ins Finale über 1.500 Meter

Leichtathletik

Marie Gövert hat bei den Deutschen Jugendmeisterschaften das Finalticket gelöst. Sie steht am Samstag im Endlauf. Voraussetzung dafür war ein Klasserennen der Olfenerin.

Olfen

, 04.09.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Marie Gövert (M.) steht im Finale. Sie wurde Vierte in ihrem Vorlauf.

Marie Gövert (M.) steht im Finale. Sie wurde Vierte in ihrem Vorlauf. © Wolfgang Birkenstock

Marie Gövert hat bei den Deutschen U18-Leichtathletikmeisterschaften das Finalticket über 800 Meter gelöst. Die 16-jährige Läuferin des SuS Olfen ist am Freitagnachmittag in den Vorläufen über 1.500 Meter Bestzeit gelaufen und qualifizierte sich dank einer guten Vorstellung und eines beherzten Schlussspurts direkt für den Samstag.

Die ersten 300 Meter des Rennens waren gar nicht nach Göverts Geschmack und dem ihres Trainers Bernhard Bußmann verlaufen. Gövert war innen eingekesselt, Bußmann forderte sie von außen auf, sich zu befreien. Und so zog Gövert nach der ersten Kurve auf die Außenbahn, überholte den Pulk und setzte sich kurzzeitig an die Spitze.

Jetzt lesen

„Sie hat das Tempo hochgehalten. Das wollte ich auch“, sagte Bußmann. Denn nach dem ersten Vorlauf hätte ein Bummelrennen womöglich den Finaleinzug gekostet. Vier Läuferinnen in jedem der beiden Zeitvorläufe qualifizierten sich direkt für den Endlauf. Vier weitere sollten über die Zeitregel weiterkommen. Und Gövert war als Elfte gemeldet.

Als Fünfte zum Spurt angesetzt

Im weiteren Rennverlauf hielt sich die Olfenerin dann im Mittelfeld. Mal war sie Vierte, mal Fünfte. Als dann auf der Schlussrunde das Tempo anzog, ließ Gövert zwar einige Meter abreißen, hielt aber als Fünfte dennoch mit. Als Alina Herr (TV Neustadt) dann von hinten angriff, zog auch Gövert zum packenden Schlussspurt an und kassierte auf den letzten 50 Metern vor der Ziellinie noch Pia Szymanowski (LAV Bayer Uerdingen/Dormagen) ein. Die neue Bestzeit: 4:46,64 Minuten.

Jetzt lesen

„Ich habe es einfach versucht, weil der vierte Platz ja der sichere Einzug in das Finale bedeutete“, sagte Gövert. Schon am Samstag um 16.45 Uhr steht das Finale an. Was dann drin ist? „Ich bin noch nie zwei Tage hintereinander gelaufen“, sagte Gövert. Bußmann: „Die Karten werden jetzt neu gemischt.“ Wenn sie Rang acht verteidigt, wäre das ein Riesenerfolg für die Olfenerin - alles, was jetzt kommt, ist schon die Kür.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt