SuS Olfen freut sich auf diese zwei Rückkehrer für das Spiel gegen Billerbeck

mlzFußball-Bezirksliga

Im Heimspiel gegen die DJK/VfL Billerbeck will sich der SuS Olfen von der 1:5-Niederlage gegen Reken erholen. Dabei stehen den Olfenern zwei Spieler früher als gedacht zur Verfügung.

von Carl Brose

Olfen

, 01.11.2019, 16:12 Uhr / Lesedauer: 2 min

Am vergangenen Spieltag hat der SuS Olfen beim 1:5 in Reken seine erste richtige Klatsche in dieser Bezirksliga-Saison kassiert. Für die junge Mannschaft steht nun am Sonntag eine Bewährungsprobe nach der deutlichen Niederlage an. Zu Hause gegen den Tabellennachbarn DJK/VfL Billerbeck (Anstoß 15:30 Uhr, Hoddenstraße 4, Olfen) wollen die Olfener wieder zurück in die Spur finden und zeigen, dass sie den Rückschlag verkraftet haben. „Wir brauchen etwas mehr Konstanz in unseren Leistungen. Manchmal müssen wir etwas geduldiger spielen und mehr auf die Defensive achten. In der Bezirksliga werden Fehler eiskalt bestraft, während in der Kreisliga mal vier, fünf Möglichkeiten gegen einen liegen gelassen werden“, sagt der Olfener Trainer Michael Krajczy.

Jetzt lesen

Die Mannschaft habe sich die Niederlage allerdings zu Herzen genommen und das Spiel in der vergangenen Woche im Training aufgearbeitet. Für Krajczy ist sein Team gerade in Sachen Einstellung gut aufgestellt: „Nach Tiefschlägen stehen wir immer wieder auf und machen weiter. Die Mannschaft hat definitiv eine gute Mentalität, wodurch sie immer wieder zurückkommt. Dabei haben wir auch viele junge Spieler dabei.“ Bereits nach der erschreckend schwachen Leistung bei der 1:3-Niederlage gegen Abstiegskandidaten FC Epe, überzeugte Olfen mit einem 4:2-Sieg in der darauffolgenden Woche gegen Vreden.

Zwei Spieler vor Rückkehr

Dazu lichtet sich das Verletztenlazarett der Olfener vor dem Spiel am Sonntag. Gegen Reken hatten sich mit Lars Meier, Robin Maikötter und Sebastian Rast gleich drei Spieler verletzt und drohten länger auszufallen. Am Sonntag wird nun definitiv Maikötter zurück in die Mannschaft rutschen. „Er konnte am Donnerstag schon wieder ordentlich mittrainieren und wird uns gegen Billerbeck zur Verfügung stehen“, sagt Krajczy.

Auch Sebastian Rast steht am Sonntag wohl schon wieder im Kader, wobei bei ihm noch nicht klar sei für wie lange es reichen wird. Lediglich Lars Müller wird Olfen mit einem Nasenbeinbruch weiter lange fehlen. Aber auch da hat der SuS-Trainer schon Alternativen bereit: „Lars Müller ist natürlich besonders in der Offensive schwer zu ersetzen. Ich werde etwas umstellen müssen, aber wir werden es schaffen den Ausfall zu kompensieren.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt