SuS Olfen präsentiert Karsten Quante als neuen A-Junioren-Trainer

Juniorenfußball

Karsten Quante wird ab der kommenden Saison neuer Trainer der A-Jugendfußballer des SuS Olfen. Er und der Vorstand des SuS äußerten beim ersten Treffen mit der Mannschaft große Ambitionen.

von Hendrik Skirde

Olfen

, 03.02.2019, 14:07 Uhr / Lesedauer: 2 min
SuS Olfen präsentiert Karsten Quante als neuen A-Junioren-Trainer

Norbert Sander (2.v.l.) und den neuen A-Jugendtrainer Karsten Quante (2v.r.) verbindet eine Männerfreundschaft. Elke Nörenberg und Sascha Belz vervollständigen das Trainerteam. © Hendrik Skirde

Karsten Quante (48) wird ab der kommenden Saison neuer Trainer der A-Jugendfußballer des SuS Olfen. Norbert Sander, Sportlicher Leiter des SuS Olfen, nannte die Verpflichtung von Quante einen Glücksgriff. „Wir sind stolz und erleichtert, dass wir einen Mann wie ihn, mit solchen Qualifikationen, für uns gewinnen konnten“, sagte Sander. Quante ist in Besitz der A-Lizenz und stand schon für Seniorenteams in Oberligen an der Seitenlinie, trainierte den VfB Hüls, BW Langenbochum und die SpVg BG Schwerin.

Möglich wurde die Verpflichtung durch Sander persönlich. Er und Quante standen sich früher an der Seitenlinie gegenüber. „Karsten und ich diskutierten oft nach den Spielen und das hat sich dann zu einer richtigen guten Männerfreundschaft entwickelt“, erzählte der Sportliche Leiter. Er habe dann nicht locker gelassen, ehe er Quante von Olfen überzeugt hatte. Quante sagte, dass er etwas Neues ausprobieren wolle und Sander ihn vom Konzept in Olfen überzeugt habe. Bisher trainierte Quante ausschließlich Seniorenmannschaften.

Die Perspektive stimmt, das Gesamtpaket ist gut

„Die sportliche Perspektive ist gegeben und das Gesamtpaket mit den Helfern drumherum stimmt einfach“, sagte Quante bei seiner Vorstellung am Samstag. Laut Sander seien rund 80 Prozent der Seniorenspieler aus dem eigenen Nachwuchs. Wichtig sei deswegen, dass man in die Fortbildung und Entwicklung der Jugendspieler investiere. Sander und Quante gaben beide das Ziel aus, dass man langfristig mit der A-Jugend in der Bezirksliga spielen wolle. „Ich bin froh, dass ich meine Kontakte und Beziehungen nutzen konnte, um hier in Olfen etwas zu bewegen“, sagte Sander.

Die Spielphilosophie Quantes bestehe darin, dominant mit viel Ballbesitz zu spielen und Positionsspiel zu betreiben. Wichtig sei auch eine geordnete und sichere Defensive, und wenn es notwendig sei, auch schnelles Umschaltspiel. Ein genaues Ziel für die kommende Saison wollte der neue Trainer nicht angeben.

„Wir wollen guten Fußball spielen und werden dann sehen, wie sich das in der Tabelle zeigt“, sagte Quante. Ein ungefähres Ziel sei auf jeden Fall einer der ersten fünf Tabellenplätze. Quante ist seit 15 Jahren Trainer. Das Interessanteste für ihn sei der Umgang mit Menschen, die Motivation, etwas erreichen zu wollen. Quantes Arbeit beginnt sofort, er schaut sich die Spiele der Mannschaft an, ehe es im Sommer dann richtig losgeht. Ausgelöst wird damit eine Personalrochade: Der bisherige A-Juniorentrainer Sascha Burzynski trainiert die B-Jugend in der kommenden Saison, der derzeitige B-Juniorentrainer Wolfgang Rödiger wird die Mannschaft abgeben.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen