SuS Olfen trifft im Kreispokal auf einen Liga-Konkurrenten

Handball-Kreispokal

Die Handballer des SuS Olfen stehen vor dem Start in die 1. Kreisklasse. Zuvor muss der Absteiger im Kreispokal ran - ausgerechnet gegen einen Konkurrenten aus der Liga.

Olfen

, 05.09.2019, 15:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
SuS Olfen trifft im Kreispokal auf einen Liga-Konkurrenten

Daniel Schnellhardt sieht das Spiel gegen Sprockhövel eine Woche vor Saisonstart unproblematisch. © Sebastian Reith

Eine Woche vor dem Start in den Liga-Betrieb starten die Handballer des SuS Olfen in die Pflichtspiel-Saison 2019/2020. Bei der TSG Sprockhövel geht es am Sonntag (16 Uhr, Dresdener Straße 11, Sprockhövel) um den Einzug in die zweite Runde des Kreispokals Industrie.

Sprockhövel ist auch in der 1. Kreisklasse Gegner von Absteiger Olfen. Stört es da nicht, dass beide Teams eine Woche vor Saisonstart aufeinandertreffen? „Eigentlich nicht“, sagt der neue SuS-Coach Daniel Schnellhardt. Schließlich seien die Olfener neu in der Liga und demnach froh über jede Erkenntnis, die sie über einen Kontrahenten sammeln können. „Zu verbergen haben beide Seiten nichts“, sagt Schnellhardt. Seine Sieben tritt in der Liga am 27. Oktober in erneut in Sprockhövel an.

Daniel Schnellhardt: „Die Priorität liegt ganz klar auf dem Meisterschaftsbetrieb“

Allzu großen Stellenwert genießt der Pokalwettbewerb beim SuS-Trainer ohnehin nicht. „Die Priorität liegt ganz klar auf dem Meisterschaftsbetrieb“, so Schnellhardt. Dort muss sich Olfen eben in der neuen Spielklasse zurechtfinden. Um für einen guten Start zu sorgen, kommt da das Kreispokalspiel sogar gut gelegen.

„Man geht es ernst an“, sagt Schnellhardt. Er sieht das Spiel als eine weitere Trainingseinheit unter Wettkampfbedingungen. „Besser als ein Testspiel“, so der Olfener Trainer. Auch seine Spieler nehmen die Partie offenbar ernst: Fast 20 Spieler zählt sein Kader, Ausfälle hat er nur vereinzelt zu beklagen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt