Tabellenführer! Olfens Zweite zeigt, was mit einer guten Einstellung möglich ist

mlzFußball-Kreisliga B

Der SuS Olfen II steht nach acht Spielen ganz oben in der Kreisliga B und ist die einzige noch ungeschlagene Mannschaft. Trainer Mario Rast und seine Spieler erklären den Lauf ihres Teames.

von Hendrik Skirde

Olfen

, 02.10.2019, 13:00 Uhr / Lesedauer: 3 min

Nach dem 4:0-Sieg gegen die SF Merfeld II versammelten sich alle Spieler von Olfen rund um Trainer Mario Rast und bildeten geschlossen einen Mannschaftskreis. Rast hielt seine Ansprache und lobte seine Mannschaft für die Leistung gegen Merfeld. In der letzten Saison gab es öfter Kritik. Kritik gab es schon seit Wochen beim SuS Olfen II nicht mehr, denn beim SuS läuft es.

20 Punkte stehen nach acht Spieltagen auf dem Konto der Olfener. Der SuS stellt die beste Offensive (33 Tore) und die zweitbeste Defensive (12 Gegentore). „Wir haben im Moment einen guten Spirit und einfach einen Lauf. Wir als Truppe funktionieren sehr gut“, sagt Mario Rast. „Dass wir noch ungeschlagen sind nach acht Spielen, konnte man so nicht erwarten“, sagt der Trainer. Die Siege der letzten Wochen sei der Lohn der harten Trainingsarbeit. Zudem sei die Stimmung in der Mannschaft super. „Die, die nicht spielen, feiern jeden Kollegen, der auf dem Platz steht“, erzählt Rast.

Steigerung zur letzten Saison

Die Truppe sei viel gefestigter im Vergleich zum letzten Jahr. Da lief es für Olfens Zweite nämlich noch alles andere als rund. „In der letzten Saison war das schwierig. Da musste man mit einer Mannschaft, die nicht funktioniert hat und mit nur sechs Männern beim Training war, das Beste rausholen. Wir haben uns jetzt neu aufgestellt und haben jetzt zum Beispiel immer eine Trainingsbeteiligung von über 15 Leuten. Das trägt Früchte“, erzählt Rast. Das Team trainiere dreimal in der Woche und trotz der hohen Frequenz seien alle Spieler immer motiviert bei der Sache. „Drei Einheiten pro Woche sind außergewöhnlich viele in der B-Liga“, so Rast.

Jetzt lesen

Die Vorbereitung auf Merfeld sei schon mit einem Mannschaftsfrühstück am Spieltag gestartet. „Das ist für eine Kreisliga B-Mannschaft außergewöhnlich. Danach waren alle Jungs hellwach“, erzählte Rast.

Im Spiel gegen Merfeld erzielte Sebastian Rast, Mario Rasts Sohn, zwei Tore, das 2:0 und das 4:0. Aktuell führt er die Torschützenliste der Olfener mit zehn Treffern an und ist in der gesamten Liga der zweitbeste Knipser. „Ich fühle mich gut und nehme jedes Tor mit, dass ich kriegen kann. Hauptsache, die Mannschaft gewinnt“, sagte der Stürmer, der fast die ganze letzte Saison verletzt pausieren musste.

Auch der zehnfache Knipser sah in der Trainingsbeteiligung und der Motivation die größte Steigerung im Vergleich zur letzten Saison: „Wir haben uns nach der letzten Saison zusammengesetzt und viele Dinge herausgefiltert, die nicht so gut gelaufen sind, und das setzten wir momentan sehr gut um.“

„Haben Bock auf Erfolg“

Kapitän Till Hube zog auch noch ein Fazit zum aktuellen Lauf seines Teams. „Nach einer Saison in der Findungsphase sind wir nun eingespielter und bereiten uns besser auf die Spiele vor. Wir als Mannschaft haben Bock, dieses Jahr erfolgreich zu sein.“ Die Mannschaft wolle auf jeden Fall oben weiter mitspielen. Kapitän Hube stapelte aber tief: „Wir wissen auch, den Lauf gut einzuschätzen, und geben einfach jede Woche das Beste.“ Das Training und das Frühstück vor dem Spiel seien wichtig für die Stimmung innerhalb der Mannschaft. „Wir machen auch viel in der Freizeit. Die Mischung passt einfach“, so der Kapitän.

Jetzt lesen

Titel ist (noch) nicht das Ziel

Vom neuen Saisonziel Meisterschaft wollte der SuS-Trainer nichts hören: „Wir haben wöchentlich ändernde Aufstellungen, weil wir Kollegen von der Ersten bekommen.“ Es sei nicht immer einfach, die Spieler der ersten Mannschaft so schnell in die eigene Mannschaft zu integrieren und dann seine eigenen Spieler auf der Bank zu lassen.

Tabellenführer! Olfens Zweite zeigt, was mit einer guten Einstellung möglich ist

Julian Klask (l.) ist einer der Olfener, die aus der ersten Mannschaft dazustoßen. © Hendrik Skirde

„Bisher hat der Austausch mit der Ersten immer gut funktioniert. Ich hoffe, dass das weiter so gut funktioniert.“ Trainer Rast nimmt seine Aufgabe als Helfer für die erste Mannschaft an: „Es hilft uns als Verein insgesamt weiter, wenn die Jungs dann wieder mit einem gestärkten Selbstvertrauen zurück zur Ersten kommen.“

Obwohl der Trainer das Ziel Meisterschaft nicht über die Lippen brachte, bleibt der Anspruch der Mannschaft gleich: „Die Jungs geben alles, um den Platz an der Sonne zu verteidigen.“ Schon am Feiertags-Donnerstag gegen Beerlage (19 Uhr) steht der nächste Einsatz bevor.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Mit nur einem Treffer Rückstand verloren die Olfener Kreisklasse-Handballer in Bochum-Riemke. Trotz guter Torwartleistung gab es jede Menge Gegentore. Von Sebastian Reith

Lesen Sie jetzt