Trainersuche beim SuS Olfen ist angelaufen - Norbert Sander sucht einen Trainer mit Profil

mlzFußball

Der SuS Olfen hat die Trainersuche aufgenommen. In erster Linie ist Norbert Sander als Sportlicher Leiter für die Suche verantwortlich. Der neue Trainer muss drei Kriterien erfüllen.

Olfen

, 19.12.2019, 14:28 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nach dem angekündigten Abschied von Michael Krajczy zum Sommer sucht der SuS Olfen einen neuen Fußballtrainer für seine Bezirksligamannschaft. Bis zum Sommer bleibt Krajczy definitiv Trainer des Tabellen-13. Bei der Trainersuche mache sich der SuS Olfen keinen Druck.

Die wichtigste Nachricht: Einen neuen Trainer hat der SuS Olfen noch nicht. Die Trainersuche läuft derzeit erst an. Vor etwa zwei Wochen informierte Krajczy den Verein über seine Pläne. In kürzester Zeit band der Verein den scheidenden Seniorentrainer, mit dem er gerne weitergemacht hätte, aber an sich und bot ihm kurzfristig den Posten als A-Juniorentrainer an.

Jetzt lesen

Kommende Saison wird Krajczy dann die U19 mit Urgestein Wolfgang Rödiger trainieren und damit mit dem Engagement in der Jugendarbeit des SuS sozusagen seinen derzeitigen Stammspielern Druck machen, wenn die Talente Jahrgang für Jahrgang in den kommenden Jahren in den Seniorenbereich vordringen. Bereits am Sonntag guckte sich Krajczy die B-Junioren beim Westfalenpokalspiel gegen Westfalenligist Sprockhövel an - viele wird er bald trainieren.

Michael Krajczy (l.) und Wolfgang Rödiger trainieren ab Sommer die A-Jugend.

Michael Krajczy (l.) und Wolfgang Rödiger trainieren ab Sommer die A-Jugend. © Sebastian Reith

Michael Krajczy trainiert Olfens Tafelsilber

Norbert Sander, Sportlicher Leiter des SuS Olfen, nennt die Jugend gerne Olfens „Tafelsilber“. Die fünf Jahrgänge der A- bis C-Junioren spielten in den vergangenen Jahren Spitzenpositionen in den Nachwuchs-Bezirksligen heraus. Im Kreis gehört der SuS hier zu den guten Adressen.

Sander traf der Abschied von Michael Krajczy zwar nicht unvorbereitet, dennoch möchte Sander einen Kandidaten mit Bedacht wählen. „Es war der Wunsch von Michael und der Mannschaft, dass wir den nächsten Step machen“, sagt Sander.

Drei Kriterien muss der neue Trainer mitbringen

Deswegen sucht Sander einen Trainer, der drei Kriterien erfüllt. Erstens soll der neue Übungsleiter qualifiziert sein. Er soll taktisch gut ausgebildet sein, was Sander nicht mit einer Lizenz gleichsetzt. Zweitens soll er sich in der Fußball-Bezirksliga 11 auskennen. Drittens: „Er muss zur SuS-Familie passen“, so Sander.

Wann Norbert Sander und der Vorstand einen neuen Trainer präsentieren, ist völlig offen. „Dieses Jahr wird es aber keine Entscheidung mehr geben“, kündigte Sander an, „wir haben uns kein Datum gesetzt, halten es aber für sinnvoll, wenn die Trainersuche zu Beginn des Jahres abgeschlossen ist.“ Eine interne Lösung schließt Sander aus: „Die wird es nicht geben.“ Auch ein Spielertrainer ist nicht unbedingt Olfens favorisierte Lösung.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt