1650 Starts bei den Schwerter Reitertagen

Reitsport

Die Schwerter Reitertage auf Gut Kückshausen sind fester Bestandteil des Schwerter Sportkalenders. Am Wochenende findet die Auflage 2017 statt – der Zucht-, Reit- und Fahrverein (ZRFV) Schwerte ist bereit für drei vollgepackte Reitertage.

SCHWERTE

, 21.06.2017, 12:46 Uhr / Lesedauer: 2 min
1650 Starts bei den Schwerter Reitertagen

Die Vorbereitungen auf das große Sommerreitturnier, das am kommenden Wochenende auf Gut Kückshausen über die Bühne geht, laufen seit Anfang der Woche auf Hochtouren.

Auf dem Hof der Familie Braß herrschte am Montag eine vorfreudige Hektik. Endlich ist sie angebrochen, die Woche, an deren Ende der Höhepunkt der Schwerter Reitsaison steht. In diesen Tagen erledigen die vielen Helfer des ZRFV die finalen Vorbereitungen. Die Sponsorenplakate werden aufgehängt, das große Zelt neben dem Springplatz und der Parcours darauf aufgebaut. Die ersten Planungen für die Reitertage im Sommer werden übrigens direkt nach dem abgelaufenen Turnier im Vorjahr angegangen. Da geht es beispielsweise um die Turniermeldung und andere Formalitäten.

Vereinsvorsitzender Johannes Wittenbrink und Sportwart Jan-Dirk Braß blicken dem Wochenende gelassen und mit großer Vorfreude entgegen. „Die Planung und Organisation laufen mittlerweile sehr routiniert ab. Es ist viel Arbeit, geht bei uns aber alles Hand in Hand“, sagt Braß. Das liegt zum einen daran, dass sich der Verein auf seine Mitglieder verlassen kann – auch am Wochenende sind jederzeit mindestens 20 Helfer im Einsatz. Zum anderen bieten die Schwerter Reiter seit jeher ein Turnier an, das sich längst überregional einen Namen gemacht hat.

Volles Wochenende

Auch dieses Jahr nehmen Dressur- und Springreiter aus ganz Westfalen teil. Insgesamt 650 Reiter haben sich angemeldet, 1400 Pferde sind dabei im Einsatz. Stand jetzt sind 1650 Starts geplant – ein XXL-Programm. Die 32 Prüfungen finden dann in der Halle (Dressur) und auf dem Springplatz statt. Allein bei der Springprüfung der Klasse M** sind 150 Startplätze vergeben. „Wir hätten auch ein Fünftageturnier machen können“, berichtet Braß von der hohen Nachfrage.

So muss der ZRFV die Anzahl der Startplätze eingrenzen. Herausgekommen ist ein vollgepackter Zeitplan: Freitags um 8 Uhr geht es los, für Sonntag, 16 Uhr, ist die letzte Prüfung terminiert. Aus lokaler Sicht haben vor allem die ZRFV-Reiter Rolf Redix, Anna Lunke, Stefanie Schikofski (alle Springen) sowie Jonas Wittenbrink, Julia Knothe und Ursula Koert-Kramer in der Dressur gute Chancen, vorne mitzumischen.

3000 Besucher erwartet

Der Verein erwartet an den drei Tagen – das geben die Erfahrungswerte aus den vergangenen Jahren her – um die 3000 Besucher. Ein wichtiger Faktor ist dabei immer auch das Wetter. Im vergangenen Jahr hatte der ZRFV bei größtenteils regnerischem Wetter Pech, diesmal lassen die Prognosen auf recht gutes Reitwetter hoffen. Und auch kulinarisch hat der ZRFV wieder ein vielfältiges Programm für die Zuschauer aufgestellt. So warten die Schwerter Reiter jetzt gespannt, bis es Freitag endlich losgeht – routiniert und mit viel Vorfreude.

Das Turnier lässt sich online verfolgen. Alle Ergebnisse gibt es live unter www.turnierservice-hollmann.de

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen