5:0-Heimsiege im Gleichschritt - zwei A-Ligisten lassen es richtig krachen.

Fußball-Kreisliga

VfB Westhofen, TuS Holzen-Sommerberg und SC Hennen 2 haben ihre A-Liga-Heimspiele gewonnen, auch B-Ligist Holzpfosten Schwerte war siegreich. Nur die SG Eintracht Ergste tanzt aus der Reihe.

Schwerte

, 22.09.2019, 21:49 Uhr / Lesedauer: 3 min
5:0-Heimsiege im Gleichschritt - zwei A-Ligisten lassen es richtig krachen.

Malik Yacoub (li.) und der VfB Westhofen haben nach einem 5:0 und dem zweiten Sieg in Folge die Abstiegsränge verlassen. © Bernd Paulitschke

Kreisliga A Dortmund

VfB Westhofen - Hellweg Lütgendortmund 5:0 (2:0)

Mit dem zweiten Sieg in Folge hat sich der VfB Westhofen in der Tabelle ein bisschen nach oben gearbeitet. Im Kellerduell des Vorletzten gegen den Letzten hatten die Schützlinge von Trainer Christoph Pajdzik am Ende sehr deutlich mit 5:0 gegen Hellweg Lütgendortmund die Nase vorne.

Pajdzik dazu: „Wir waren sehr dominant und hatten auch sehr viel Ballbesitz. Ich denke, dass wir uns nach den letzten beiden erfolgfreichen Spielen ein bisschen gefangen haben.“

Schon zur Pause stand es nach einem Doppelpack von Michal Amaral 2:0 für den VfB Westhofen. Weitere gute Chancen waren da, Tore fielen aber vor dem Seitenwechsel keine mehr. Amaral machte dann mit seinem dritten Treffer drei Minuten nach dem Wechsel den Sack mit dem 3:0 zu.

Die Westhofener wechselten danach mehrfach. In der Schlussphase trafen dann noch die beiden eingewechselten Matthias Knufmann (80.) und Nicola Frustace (89.) zum 5:0-Endstand. Durch diesen Erfolg klettert der VfB auf Tabellenplatz elf.

Westhofen: Benjamin Fischer, Pascal Monczka, Robin Becker (67. Dustin Zahlmann), Malik Yacoub (71. Stefanos Mouratidis), Stylianos Mouratidis, Marvin Malcherczyk, Lukas Winczura, Michalis Kakulidis (60. Matthias Knufmann), Mustafa Mecal, Michal Amaral (60. Nicola Frustace), Mark Moldenhauer.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 alle Amaral (30., 41., 48.), 4:0 Knufmann (80.), 5:0 Frustace (89.).

TuS Holzen-Sommerberg - Rot-Weiß Barop 5:0 (1:0)

Endlich wieder ein Sieg für den TuS Holzen-Sommerberg. Gegen die Rot-Weißen aus Barop drehte das Team von Trainer Olaf Kieshyer nach der Pause auf. Mit dem 5:0 waren die Dortmunder nach Aussage des Coaches sogar noch gut bedient.

„Wir haben heute Vieles richtig gemacht. David Störmer hat wieder von Anfang an gespielt. Er war der Ruhepol in der Viererkette“, meinte Kiesheyer nachher.

Nach Pfeiffers Führung noch in der ersten Halbzeit stand den Holzenern beim 2:0 das Glück zur Seite. Barops Keeper schaute in die Sonne und boxte sich den Ball ins eigene Netz. Kurz danach legte dann Kaiser mit dem 3:0 nach – die Partie war nach 52 Minuten entschieden.

Nochmal Olaf Kiesheyer: „Unser Tor zum 2:0 hat Barop den Zahn gezogen. Danach kam vom Gegner kaum noch Gegenwehr.“

Holzen: Emil Schweikert, Florian Klose, Peter Kleinschmidt, David Störmer, Tim Trendelkamp (66. Justin Kelly), Florian Kaiser (63. Marco Mrozek), Jonas Andreas (46. Joshua Wloch), Simon Kraft, Florian Tritt (83. Arik Behrendt), Falk Trendelkamp, Dustin Pfeiffer.

Tore: 1:0 Pfeiffer (40.), 2:0 (49., Eigentor), 3:0 Kaiser (52.), 4:0 Pfeiffer (59.), 5:0 Kleinschmidt (72.).

Kreisliga A Iserlohn

SG Hemer - SG Eintracht Ergste 2:0 (1:0)

Es war eine verdiente Niederlage, mit der die SG Eintracht Ergste vom Spiel bei der SG Hemer zurückkehrte. Mit 0:2 mussten sich die Ergster geschlagen geben.

In den ersten Minuten kam die Eintracht gar nicht ins Spiel. Hemer drückte aufs Tor und war überlegen. Und nachdem sich die Gäste etwas befreien konnten, traf Hemer zum 1:0 (24.). Anschließend brach die beste Phase der Ergster an. Maik Neumann und Jonas Oelgeklaus hatten die Möglichkeiten zum Ausgleich, scheiterten aber jeweils knapp.

Nach der Pause brachten die Ergster dann aber nicht mehr viel zustande. Nach vorne ging wenig, hinten ließen sie aber auch nichts anbrennen. Nur in der 67. Minute schlief die Abwehr nach einem langen Ball aus der Hemeraner Abwehr und es stand 2:0. Von der Eintracht war aber auch nach dem zweiten Gegentreffer kein Aufbäumen zu sehen.

So blieb es bis zum Ende beim 0:2. Zu allem Überfluß sah Philip Langfeld nach einer vermeintlichen Notbremse auch noch die Rote Karte (75.).

Ergste: Dominik Blunck, Janik Becker, Julian Salwik, Alexander Göbel, Justin Leyk, Linus Hinz, Jonas Oelgeklaus (67. Lukas Hegemann), Philip Langfeld, Sidney Capraro (67. Vincent Lautenschläger), Josse Zeising, Maik Neumann.

Tore: 1:0 (24.), 2:0 (67.).

Rot: Langfeld (75., Notbremse).

SC Hennen 2 - DJK SG Bösperde 1:0 (0:0)

Der SC Hennen 2 konnte gegen die DJK Bösperde am Sonntag seinen dritten Saisonsieg in der Kreisliga A Iserlohn feiern. Zwar hieß es am Ende nur 1:0 durch einen Treffer von Janis Pienkoß, aber der Erfolg geriet nie in Gefahr. „Wir waren über 90 Minuten die überlegene Mannschaft und hätten höher gewinnen müssen“, berichtete Trainer Thomas Wegener. Christopher Selle ließ in der ersten Halbzeit eine Großchance aus. Ein Treffer wurde wegen Foulspiels aberkannt und auch Torschütze Janis Pienkoß musste in einer Szene eigentlich abspielen. Dennoch reichte es zum Sieg, mit dem die „Zebras“ auf Platz vier vorgerückt sind.

Hennen: Patrick Dorner, Fabian Ketzer, Tobias Pienkoß, Johannes van der Veen, Karsten Schebesta (63. Arbri Uku), Christopher Selle (83. David Wallbaum), Gianluca Schink (70. Lennart Hahn), Aaron Schmid (75. Daniel Hornbruch), Simon Wibbeke, Janis Pienkoß, Nils Kemper.

Tor: 1:0 Janis Pienkoß (58.).

Kreisliga B Iserlohn

Holzpfosten Schwerte - FC Iserlohn 2 4:1 (1:1)

Nach dem 4:1-Sieg über die Zweitvertretung des FC Iserlohn setzen sich die der Holzpfosten Schwerte in der Tabellenspitze fest.

Zunächst mussten die „Pfosten“ aber einem Rückstand hinterherlaufen. Doch Kai Kunsmann traf unmittelbar vor der Pause zum Ausgleich. Und direkt nach dem Wiederanpfiff hatte Domenico Troiano durch seinen Treffer das Spiel gedreht (46.).

Holzpfosten hatten das Spiel nun im Griff. Daniel Martella traf in der 65. Minute zum 3:1, ehe er mit seinem zweiten Treffer für den Endstand sorgte.

Schwerte: Alexander Blaha, Fabian Raulf (72. Ertunc Hezer), Dennis Hegemann, Domenico Troiano, Okan Lermi, Lennart Schniewind, Julian Tonio Nisipeanu (83. Marvin Aufmhof), Daniel Martella, Sebastian Tenspolde (77. Tobias Kreutzer, Alexander Lange, Alexander Tönnies (39. Kai Kunsmann).

Tore: 0:1 (26.), 1:1 Kunsmann (45.), 2:1 Troiano (46.), 3:1, 4:1 beide Martella (65., 77.).

Lesen Sie jetzt