Acht Tore zum Auftakt zwischen Geisecke und Ergste - aber nicht gleichmäßig verteilt

Fußball-Stadtmeisterschaft

Acht Tore bekamen die Zuschauer zum Auftakt der Stadtmeisterschaft am Montagabend zu sehen. Mit einem 6:2-Erfolg gegen die SG Eintracht Ergste zog der Geisecker SV ins Viertelfinale ein.

von Dennis Heinings

Westhofen

, 22.07.2019, 22:39 Uhr / Lesedauer: 2 min
Acht Tore zum Auftakt zwischen Geisecke und Ergste - aber nicht gleichmäßig verteilt

Geiseckes Torwart Tim Helmdach klärt in dieser Szene spektakulär mit dem Kopf außerhalb des Strafraums. © Bernd Paulitschke

Die klassenhöheren Geisecker kamen besser in die Partie und gingen nach einer Viertelstunde durch Florian Kliegel in Führung. In einem eher zähen Spiel dauerte es dann zehn Minuten bis zur nächsten Chance, doch weder Julian Hüser noch Damian Wielgosz konnten den Ball für die ‚‚Kleeblätter‘‘ im Tor unterbringen. Fünf Minuten später machte es dann Dennis Huck besser und traf nach Pass von Hüser zum 2:0.

Calvin Höptner klärt auf der Linie

Die beste Chance der Ergster in der ersten Halbzeit hatte Santo Viola kurz vor der Pause: Nach einem Querpass von Benjamin Gladkowski scheiterte er am auf der Linie stehenden Calvin Höptner. Das letzte Tor der ersten Hälfte fiel dann jedoch erneut auf der anderen Seite: Patrick Filla traf mit dem Halbzeitpfiff aus gut 25 Metern zum 3:0.

Acht Tore zum Auftakt zwischen Geisecke und Ergste - aber nicht gleichmäßig verteilt

Als Schirmherr ließ es sich Bürgermeister Dimitrios Axourgos nicht nehmen, vor dem Eröffnungsspiel den symbolischen Anstoß vorzunehmen. © Bernd Paulitschke

Doch die Ergster stärker aus der Kabine und verkürzten durch Tore von Gladkowski und den Ex-Geisecker Linus Hinz auf 2:3 (50., 52.). Doch nur acht Minuten später antwortete Filla mit seinem zweiten Treffer zum 4:2.

SG Eintracht Ergste schwächt sich selbst

Dann schwächten sich die Ergster dann selbst: Nach einem Disput mit dem Schiedsrichter musste der bereits verwarnte Gladkowski das Feld verlassen. Das Spiel war damit entschieden und Damian Wielgosz sowie Lukas Schäfer sorgten für den 6:2-Endstand.

„Ich bin glücklich, dass wir nach dem schlechten Start in die zweite Halbzeit zurück ins Spiel gefunden haben“, meinte Geiseckes Trainer Thomas Wotzlawski zum Spiel. Auch sein Ergster Kollege Dominic Pütz musste anerkennen, dass der Geisecker Sieg verdient war: ‚‚Man hat gemerkt, dass die Geisecker schon deutlich länger im Training sind als wir und sie eine Klasse höher Spielen.“

Geisecker SV - SG Eintracht Ergste 6:2 (3:0)

Geisecke: Tim Helmdach (46. Florian Diedrich), Tim Ollerdissen (69. Jonas Voß), Julian Hüser, Tobias Thiele, Calvin Höptner (46. Julian Boethin), Luis Pothmann, Lars Veith (46. Lukas Wieczorek), Dennis Huck (69. Lukas Schäfer), Damian Wielgosz, Florian Kliegel (69. Jannis Kassel), Patrick Filla.

Ergste: Dominik Blunck, Josse Zeising (50. Timo Sievernich), Philip Langfeld, Marvin Kipp, Janik Becker (50. Linus Hinz), Julian Salwik, Justin Leyk (65. Sidney Capraro), Benjamin Gladkowski, Alexander Göbel, Michel Bastert, Santo Viola (50. Sebastian Kulke).

Tore: 1:0 Kliegel (14.), 2:0 Huck (32.), 3:0 Filla (45.), 3:1 Gladkowski (50.), 3:2 Hinz (52.), 4:2 Filla (60.), 5:2 Wielgosz (71.), 6:2 Schäfer (76.).

Lesen Sie jetzt