Das ist bitter: Personelle Negativ-Nachricht zum Trainingsauftakt der Holzpfosten-Futsaler

mlzFutsal

Die Futsaler von Holzpfosten Schwerte 05 sind in die Vorbereitung auf die neue Regionalliga-Saison gestartet. Da passt es gar nicht gut, dass sich ein Leistungsträger schwer verletzt hat.

Schwerte

, 04.07.2019, 19:16 Uhr / Lesedauer: 2 min

Stichtag 7. September. „Auf diesen Tag arbeiten wir hin“, sagt Hendrik Ziser. Gemeint ist der erste Spieltag der Regionalliga-Saison 2019/20 für die futsaler von Holzpfosten Schwerte 05 - eine Saison, die allerdings noch nicht die Qualifikations-Saison für die geplante eingleisige Bundesliga ist. Diese kommt nach aktuellem Informationsstand aus dem Lager des Deutschen Fußballbunds (DFB), unter dessen Dach die Futsaler das Landes nach wie vor organisiert sind, wohl erst zur Spielzeit 2021/22..

Unverändert hohe Ambitionen der Holzpfosten

Nach dem Ausscheiden des langjährigen Schwerter Futsal-Protagonisten Nils Klems hat Ziser die Rolle des Teammanagers übernommen. Dass Klems nicht mehr dabei ist, hat an den Schwerter Ambitionen nichts verändert. Allzu gerne wollen die „Pfosten“ ein Gründungsmitglied besagter Bundesliga sein - wann immer sie eingeführt wird.

Am Mittwochabend ist die Mannschaft in die Saisonvorbereitung gestartet. Etwa 15 Spieler konnte der als Spielertrainer fungierende Dennis Pahl zur ersten Einheit begrüßen. Zweimal wöchentlich soll zunächst trainiert werden - ein Pensum, das im Laufe der Vorbereitung aber auf drei Einheiten pro Woche gesteigert werden soll. Für die zusätzlichen Einheiten werden die Spieler den Aufwand treiben, zur Sportschule nach Kaiserau zu fahren.

Entgegenkommen des Volleybalvereins

Abgesehen von der ersten Ferienhälfte, in der die Schwerter Hallen geschlossen sind, hat sich die Hallensituation für die Holzpfosten-Futsaler im Vergleich zur Vorsaison verbessert. „Das ist aber auch eine absolute Voraussetzung dafür, dass wir den Weg, den wir gehen wollen, auch wirklich gehen können“, sagt Ziser.

Er bedankt sich auf diesem Weg für das Entgegenkommen der Volleyballer des VV Schwerte, die den Futsalern mittwochs eine Stunde vor deren turnusmäßiger Einheit ab 21 Uhr ein Drittel der Alfred-Berg-Sporthalle zur Verfügung stellt. Und durch eine interne Regelung mit den Basketballern des Vereins können die Futsaler nun zusätzlich auch noch freitags trainieren.

Kreuzbandriss: Bittere Pille für „Pippo“Oldenburg

In personeller Hinsicht gibt es allerdings auch eine echte Negativ-Nachricht zu verdauen. Mit Phillip „Pippo“ Oldenburg hat sich ein absoluter Leistungsträger in der vergangenen Woche einen Kreuzbandriss zugezogen. „Das ist natürlich extrem bitter“, sagt Ziser zum Ausfall der 36-Jährigen, für den die bevorstehende Saison eigentlich die letzte sein sollte.

Mit Oldenburg können die Schwerter also nicht mehr planen, mit Nils Klems auch nicht. Ansonsten aber gibt es keine Abgänge, wogegen es auf der Zugangsseite neben Henrique Mota aus Münster noch einige neue Gesichter geben soll. Details wollte Hendrik Ziser aber noch nicht verraten.

Lesen Sie jetzt