Das Personal des Geisecker SV für nächste Saison: Mehr Kontinuität geht nicht

mlzFußball-Bezirksliga

Beim Geisecker SV basteln die Verantwortlichen am Team für die Saison 2020/21. Eine große Fluktuation ist bei den „Kleeblättern“ nicht zu erwarten – im Gegenteil.

Geisecke

, 18.02.2020, 13:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eigentlich ist es wie jedes Jahr, wenn es beim Fußball-Bezirksligisten Geisecker SV um die Planungen für die neue Saison geht: Die Abgänge von Spielern, die sich für einen Vereinswechsel entscheiden und die „Kleeblätter“ verlassen, hält sich in engen Grenzen.

Alle Spieler des aktuellen Kaders haben zugesagt

Das sieht in diesem Jahr nicht anders aus. Es ist sogar so, dass Thomas Redel in seiner Funktion als Sportlicher Leiter des Vereins verkünden kann: „Stand jetzt, bleiben alle Spieler des aktuellen Kaders.“

Jetzt lesen

Das gelte auch für die Akteure, die zum erweiterten Kreis des Bezirksliga-Teams gehören und überwiegend in der zweiten Mannschaft zum Einsatz kommen.

So kommt Redel auf die stolze Zahl von 30 Spielern, die ihre Zusage für die nächste Saison gegeben haben.

Jetzt lesen

Der eine oder andere von ihnen, wie zum Beispiel Stürmer Damian Wielgosz, tritt aus privaten oder beruflichen Gründen kürzer. Aber nach aktuellen Stand der Dinge verlasse niemand den Verein, um sich einem anderen Klub anzuschließen, sagt Redel.

Neuzugänge? Sportlicher Leiter ist entspannt

Mit dem Trainerteam um Chefcoach Thomas Wotzlawski hatte sich die Geisecker Vereinsführung schon vor mehr als zwei Monaten auf eine Verlängerung der Zusammenarbeit geeinigt. Wotzlawski geht dann in sein fünftes Trainerjahr am Buschkampweg.

Jetzt lesen

Ob und in welchem Maße er dann in der Spielzeit 2020/21 auch auf externe Neuzugänge bauen kann, diese Frage kann Thomas Redel zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht beantworten. Er sei in dieser Hinsicht aber sehr entspannt, so Redel. „Wenn sich etwas ergibt, ist es schön“, meint der Sportliche Leiter.

Jetzt lesen

Aber wenn nicht, sei das auch kein Drama – die Geisecker sind eben auch jetzt schon gut aufgestellt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt