Déjà-vu für einen Bezirksligisten: Spielausfall wegen Corona-Verdachtsfalls

mlzFußball-Bezirksliga

Dass Fußballspiele wegen Corona-Verdachts kurzfristig abgesagt werden, ist nicht mehr außergewöhnlich. In der Bezirksliga hat es einen Verein nun zum zweiten Mal binnen drei Wochen erwischt.

Hennen

, 25.10.2020, 12:31 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vier Niederlagen in Folge - diese Negativserie sollte am Sonntag im Heimspiel der Fußball-Bezirksliga 6 gegen die Sportfreunde Hüingsen eigentlich beendet werden.

Jetzt lesen

Aber dieses Vorhaben konnten alle Beteiligten des SC Hennen nicht in die Tat umsetzen. Denn Staffelleiter Michael Krauthausen sah sich am Samstagabend gezwungen, die für Sonntag um 15 Uhr im Naturstadion angesetzte Partie abzusetzen. Der Grund ist ein Corona-Verdachtsfall im Team des SC Hennen.

Corona-Testergebnis war negativ

Schon vor drei Wochen war die Partie der „Zebras“ beim TuS Ennepe kurzfristig abgesagt worden. Seinerzeit hatten zwei Hennener Spieler über Symptome geklagt. Ihr Corona-Test hatte sich im Nachhinein jedoch zum Glück als negativ erwiesen.

Jetzt lesen

Nachgeholt wurde die Partie am vergangenen Donnerstagabend. Auf der Rückfahrt aus Halver traten bei einem Hennener Spieler erste Krankheitssymptome auf, wie Hennens Fußballvorstand Marco Vorländer berichtete.

Jetzt lesen

Der Spieler ging am Freitagmorgen zum Arzt, der einen Corona-Test anordnete. „Wir haben dann den Staffelleiter Michael Krauthausen informiert. Er hat dann entschieden, die Partie abzusagen, wenn bis Samstagabend um 20 Uhr kein Testergebnis vorliegt“, erklärte Vorländer. Besagtes Testergebnis hatte der Spieler auch am Sonntagmittag noch nicht.

Jetzt lesen

So blieb Krauthausen keine andere Wahl, als die Partie abzusetzen und auf einen noch nicht bekannten Termin zu verschieben. Und den nächsten Anlauf, ihre Niederlagenserie zu beenden, können die Hennener erst am 8. November in Schwelm nehmen. Wenn die Corona-Lage es zulässt...

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt