Der ETuS/DJK Schwerte scheint gerüstet, in Geisecke und Hennen ist noch Luft nach oben

Fußball-Testspiele

Eine Woche vor dem Start in die Meisterschaftssaison absolvierten drei der heimischen Fußball-Bezirksligisten ihre jeweils letzten Testspiele - mit unterschiedlichen Erkenntnissen.

Schwerte

, 04.08.2019, 18:53 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der ETuS/DJK Schwerte scheint gerüstet, in Geisecke und Hennen ist noch Luft nach oben

Cangün Akgün unterlag mit dem Geisecker SV im Testspiel gegen Mengede 08/20 mit 3:6. © Bernd Paulitschke

ETuS/DJK Schwerte - SV Hohenlimburg 10 0:2 (0:0)

Gegen den Westfalenligisten aus Hohenlimburg zog sich der ETuS/DJK achtbar aus der Affäre. „Wir haben in der ersten Halbzeit nichts zugelassen. Das hat mir gut gefallen“, zeigte sich Trainer André Haberschuss mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. Nach der Pause war die Schwerter Abwehr einmal unaufmerksam und geriet in Rückstand. Wenig später rutschte Hedtheyer der Ball zum 0:2 durch.

„Lorenzo Schlage hätte uns vorher in Führung bringen können. Zwei drei Chancen hatten wir noch“, berichtete Haberschuss. Nach neun Wechseln im zweiten Abschnitt kam naturgemäß ein Bruch ins Spiel. Dennoch scheint der ETuS/DJK bereit für den Saisonstart zu sein.

Schwerte: Lukas Hedtheyer, Yücel Balta, Yannik Körner, Jasmin Smajlovic, Kevin Loke, Jan Söpper, Rodi Mohammad, Lorenzo Schlage, Dennis Cela, Filipe Barreto Ferreira, Ismail Ayar, Ian Rodrigues Sobrinho, Mijo Martinovic, Dustin Schürholz, Marcel Neumann, Branko Vodsevic, Oguzhan Cona, Harun Sentürk, Kadir Can Akgül, Kadir Yilmaz.

Tore: 0:1 (52.), 0:2 (54.).

Geisecker SV - Mengede 08/20 3:6 (1:2)

Nur einen Tag nach dem Stadtmeisterschaftsfinale teste der Geisecker SV gegen die klassengleichen Mengeder und kassierte eine 3:6-Niederlage. „Wir haben das Spiel ganz klar hinten verloren. Das war nicht ausreichend. Aber wir haben in der Besetzung in der Abwehr auch noch nie gespielt. Deshalb will ich das auch nicht so negativ sehen“, berichtete Trainer Thomas Wotzlawski. Im Vorwärtsgang lief es bei den „Kleeblättern“ besser. Filla, Wielgosz und Ruß hielten die Partie nach 70 Minuten noch offen.

Geisecke: Nico Wessinghage, Lars Veith (46. Florian Ruß), Julian Boethin, Marius Manecki (46. Tom Borkenstein), Lukas Wieczorek, Oguzhan Kutlu, Tim Ollerdissen, Linus Scheen (46. Jonas Voß), Patrick Filla (46. Marc Schipper), Dennis Huck, Cangün Akgün (65. Mert Yildirim).

Tore: 1:0 Filla (5.), 1:1 (16.), 1:2 (45.), 2:2 Wielgosz (55.), 2:3 (60.), 3:3 Ruß (67.), 3:4 (73.), 3:5 (76.), 3:6 (90.).

SSV Mühlhausen-Uelzen - SC Hennen 7:4 (4:2)

Eine Woche vor dem Saisonstart zeigt sich der SC Hennen noch längst nicht bereit. Beim Landesliga-Absteiger in Mühlhausen setzte es am Sonntag im Test eine 4:7-Packung. „Man kann hier verlieren, aber sieben Gegentore – das ist bedenklich“, meinte Trainer Holger Stemmann. Seine Mannschaft kam gut ins Spiel rein und führte prompt durch einen Doppelschlag von Michael Weigelt nach zehn Minuten mit 2:0. In der Folge gab Hennen aber das Spiel komplett aus der Hand. „Wir haben uns leichtfertig in der Defensive verhalten. So dürfen wir uns nächste Woche nicht präsentieren“, so Stemmann. Erst kurz vor Schluss konnte Marlon Struck noch etwas Ergebniskosmetik betreiben.

Hennen: Jonas Krause, Marcel Rudzinski, Kevin Danila, Hassan Boulakhrif, Claudio Ferreira, Marcel Kordt (72. Nick Weinrich), Dominik Essmann (59. Julian Wantzke), Luca Bühren (72. Marlon Struck), Michael Weigelt (80. Moritz Batze), Haris Elezovic, Brian Prince.

Tore: 0:1, 0:2 beide Weigelt (6., 10.), 1:2 (13.), 2:2 (21.), 3:2 (30.), 4:2 (44.), 5:2 (70.), 6:2 (73.), 7:2 (88.), 7:3, 7:4 beide Struck (89., 90.).

Lesen Sie jetzt