Der SC Hennen bleibt gegen Hüsten sieglos

Fußball: Landesliga

Der SC Hennen kommt nicht in die Spur. Auch das dritte Heimspiel in Folge zum Auftakt konnten die „Zebras“ nicht gewinnen und rutschen nach der 1:2-Niederlage gegen den SV Hüsten 09 erstmals auf einen Abstiegsplatz.

SCHWERTE

, 27.08.2017, 18:55 Uhr / Lesedauer: 2 min
Benjamin Hederich und Haris Elezovic (v.re.) hatten mit dem SC Hennen gegen Hüsten das Nachsehen.

Benjamin Hederich und Haris Elezovic (v.re.) hatten mit dem SC Hennen gegen Hüsten das Nachsehen.

Fußball: Landesliga 2 SC Hennen - SV Hüsten 09 1:2 (0:1)

Zu allem Überfluss sah Daniel Neres in der Nachspielzeit auch noch die Rote Karte, als er zunächst gefoult wurde und anschließend seinen Gegenspieler wegschubste.

Hennen, mit fünf neuen Akteuren in der Startelf gegenüber der Vorwoche, begann nervös und hatte Probleme die Ordnung zu finden. Es war Torwart Grochla, der mit zwei starken Paraden gegen Mehovic (4.) und Gebhardt (16.) sein Team im Spiel hielt. Auf der Gegenseite kam Szameitat nach einem langen Ball von Scherff zu spät gegen Torwart Baum (12.).

Langsam kam Hennen dann ins Spiel. Szameitat verpasst nach einer Ecke knapp. Nach einer weiteren Ecke von Ruß nahm Schepers den Ball per Seitfallzieher am zweiten Pfosten, doch Baum parierte und Szameitat konnte den Nachschuss nicht versenken. Für Schepers war die Partie dann auch verletzungsbedingt schon beendet.

Die „Zebras“ brachten sich immer wieder durch unnötige Ballverluste in Bedrängnis. So musste Grochla gegen Schultealbert parieren (26.) und Gebhardt köpfte eine Flanke von Held an den Pfosten (37.). Unmittelbar vor der Pause ging Hüsten zwar nicht unverdient, aber höchst umstritten in Führung. Grochla wurde gefoult, Hennen schaltete ab und Gebhardt schob den Ball schließlich über die Linie – alle Proteste von Hennener Seite waren vergebens.

Nach der Pause kam von den Gästen nicht mehr viel, sie versuchten eher die Führung über die Zeit zu bringen. In der 77. Minute traf Hennen dann endlich, als es lichterloh im Hüstener Strafraum brannte und Szameitat letztlich ins lange Eck einschoss. Doch der Jubel währte nicht lange. Nur drei Minuten später war Held auf der rechten Seite durch und erzielte das 2:1 für Hüsten. Grochla (86.) und der Pfosten (87.) retteten anschließend noch für die „Zebras“, die am Ende erneut mit leeren Händen dastanden.

TEAM UND TORE Hennen: David Grochla, Nico Hallmanns, Niklas Scherff, Kevin Danila, Robert Wiesner, Benjamin Hederich, Haris Elezovic, Benedikt Szameitat, Lucas Tielemann (46. Nils Berg), Pascal Schepers (34. Daniel Neres), Florian Ruß (71. Jonathan Zunda).Tore: 0:1 (45.), 1:1 Szameitat (77.), 1:2 (80.). Rot: Neres (90.+3, Tätlichkeit).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt