Der TC Rot-Weiß Schwerte hatte mit einer Niederlage gerechnet - aber es kam ganz anders

Tennis-Südwestfalenliga

Es schien auf eine Herkulesaufgabe gegen einen vermeintlich übermächtigen Gegner hinauszulaufen. Aber dann hatten die Tennis-Cracks des TC Rot-Weiß Schwerte unerwartet leichtes Spiel.

Schwerte

, 09.12.2019, 15:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der TC Rot-Weiß Schwerte hatte mit einer Niederlage gerechnet - aber es kam ganz anders

Stefan Plümer hatte keine Mühe, sein Einzel-Match gegen den TC Iserlohn 2 für sich zu entscheiden. © Manuela Schwerte

Manchmal kommt es anders als erwartet: Vor dem Südwestfalenliga-Spiel gegen die bis dato noch ungeschlagene Zweitvertretung des TC Iserlohn musste man für die erste Herrenmannschaft des Tennisclubs Rot-Weiß Schwerte von einer Niederlage gegen einen vermeintlich übermächtigen Gegner ausgehen. Doch dann schickten die offenbar von großer Personalnot geplagten Iserlohner am Samstag eine Mannschaft die Halle Rettelmühle nach Westhofen, die den Schwertern deutlich unterlegen war.

Nur die Iserlohner Nummer eins war richtig stark

Lediglich ihr Spitzenspieler Tim Beutler (LK1) erfüllte gehobene Ansprüche und ließ Oliver Manz keine Chance. Die anderen Gästespieler (LK 15, 19 und 20) standen dagegen auf verlorenem Posten. Zudem gaben die Iserlohner die beiden Doppel kampflos ab, sodass es ein Schwerter 5:1-Sieg im Schnelldurchgang war. „So richtig Spaß gemacht hat es aber keinem“, meinte Oliver Manz – dazu waren die Kräfteverhältnisse einfach zu ungleich.

TC Rot-Weiß Schwerte - TC Iserlohn 2 5:1
Schwerte:
Oliver Manz 1:6, 0:6; Tim Schmidt 6:0, 6:0; Benjamin Thiel 6:3, 6:0; Stefan Plümer 6:1, 6:0.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Meistgelesen