Die letzten Partien vor der Stadtmeisterschaft: So liefen die Testspiele am Sonntag

Fußball

Während Berchum/Garenfeld und Geisecke auf dem Fritz-Selve-Turnier aktiv waren, haben die drei anderen heimischen Fußball-Bezirksligisten am Sonntag getestet – mit unterschiedlichem Erfolg.

Schwerte

, 21.07.2019 / Lesedauer: 4 min
Die letzten Partien vor der Stadtmeisterschaft: So liefen die Testspiele am Sonntag

Jan Loos (re.) und der SC Hennen unterlagen dem SC Berchum/Garenfeld 2 trotz zahlreicher Chancen mit 0:2. © Bernd Paulitschke

TuS Rahm - VfL Schwerte 1:2 (0:1)

Der VfL Schwerte musste beim A-Ligisten TuS Rahm arg dezimiert antreten, mit Halit Yildiz half sogar ein Akteur aus der „Dritten“ aus. Dennoch zeigte sich Co-Trainer Yannis Schwarze zufrieden mit dem Test.

„Rahm hat sich am Spiel beteiligt“, lobte er den A-Ligisten. Der VfL ging durch Kai Hintzke, der einen Freistoß ins Torwarteck zirkelte, kurz vor der Pause in Führung. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Mert Aslan im Nachschuss, nachdem der Torwart zunächst pariert hatte, den Siegtreffer.

Schwerte: Stefan Ladkau (74. David Graudejus), Luca Vöckel, David Sprungk, Kai Hintzke, Tim Birnkraut, Mert Aslan, Nicolas Ortiz (61. Yannis Schwarze), Janis Dworak, Nils Berg, Gianluca Zocco, Halit Yildiz.

Tore: 0:1 Hintzke (44.), 1:1 (57.), 1:2 Aslan (77.).

TuS Hasslinghausen - ETuS/DJK Schwerte 3:4 (2:1)

Trotz einer „grottenschlechten“ ersten Halbzeit, laut Trainer André Haberschuss, kam der ETuS/DJK Schwerte beim A-Ligisten TuS Hasslinghausen noch zu einem 4:3-Sieg. Die „Östlichen“ hatten mit drei Manndeckern begonnen, doch „das System funktionierte überhaupt nicht“, so Haberschuss. Folgerichtig gingen die Schwerter mit einem noch schmeichelhaften 1:2-Rückstand in die Pause. Dann wurde auf das gewohnte 4-2-3-1 umgestellt und die zweite Halbzeit konnte Haberschuss dann doch versöhnen. Kadir Yilmaz (2) und Lorenzo Schlage hatten die Partie mit ihren Toren gedreht und für einen positiven Ausklang gesorgt.

Schwerte: Dominik Pfannenschmidt, Yannik Körner, Mijo Martinovic (46. Kadir Yilmaz), Nouridine Bah, Kevin Loke (46. Lorenzo Schlage), Marcel Neumann (46. Yücel Balta), Rodi Mohammad, Oguzhan Cona (46. Ian Rodrigues Sobrinho), Kevin Kinach, Serkan Arslan, Ismail Ayar.

Tore: 1:0 (35.), 1:1 Ayar (39.), 2:1 (41.), 2:2 Yilmaz (53.), 2:3 Schlage (64.), 2:4 Yilmaz (75.), 3:4 (87.).

SC Hennen - SC Berchum/Garenfeld 2 0:2 (0:0)

Das nackte Ergebnis hört sich nicht gut an, denn der SC Hennen unterlag dem A-Ligisten SC Berchum/Garenfeld 2 mit 0:2. Doch mit dem Spiel zeigte sich Co-Trainer Christian Manza dennoch zufrieden. „Das war taktisch wesentlich besser als bei den letzten beiden Spielen“, berichtete er. So hatte Schlussmann Jonas Krause nichts zu tun bekommen. Allein die Chancenauswertung war katastrophal. „Wir hatten in der ersten Halbzeit vier, fünf gute Chancen und in der zweiten Halbzeit drei klare“, meinte Manza. Doch in der Schlussphase trafen die Gäste per Freistoß und legten das 2:0 durch einen Konter nach.

Hennen: Jonas Krause (54. Marvin Zimmermann), Kevin Danila (51. Moritz Batze), Jan Loos (51. Luca Bühren), Moritz Hupach, Hassan Boulakhrif, Mohamed Ahraou, Marcel Kordt, Michael Weigelt, Nils Krawczyk, Haris Elezovic, Dominik Essmann (21. Claudio Ferreira).

Tore: 0:1 (81.), 0:2 (85.).

FC Wellinghofen - TuS Holzen-Sommerberg 1:7 (0:1)

Im zweiten Spiel bei den Hörder Stadtmeisterschaften kam der TuS Holzen-Sommerberg zu einem klaren 7:1-Sieg gegen den B-Ligisten FC Wellinghofen. Nach der Pause hatte der Gegner dem TuS nicht mehr viel entgegenzusetzen. Falk Trendelkamp war mit drei Treffern bester Schütze der Holzener, die nun wieder gute Chancen auf den Halbfinaleinzug haben.

Holzen: Jan-Lukas Rupert, Joshua Wloch, Florian Klose, Marco Mrozek, Leander Wiggermann, Jerrit Michnik, Christopher Herwert, Florian Kaiser, Sam Armandeh, Alexander Kreklau, Maximilian Schmidt, Florian Tritt, Falk Trendelkamp, Tim Kremer.

Tore: 0:1, 0:2 beide Trendelkamp (7., 43.), 0:3 Pfeiffer (48.), 0:4 Kreklau (61.), 0:5 Trendelkamp (66.), 1:5 (68.), 1:6 Pfeiffer (70.), 1:7 Schmidt (79.).

Kirchhörder SC 2 - Holzpfosten Schwerte 3:2 (1:0)

Die Holzpfosten unterlagen im Test beim A-Ligisten Kirchhörder SC 2 zwar mit 2:3, „aber ein Remis wäre durchaus verdient gewesen“, so Trainer Benjamin Gottstein. „Wir hatten das Spiel im Griff und gute Chancen.“ Ein Schuss von Karunamoorthy wurde auf der Linie geklärt. Der KSC ging kurz vor der Pause in Führung und legten nach einer Stunde per Doppelschlag nach. Wemmer und Bolst per Elfmeter verkürzten noch für den B-Ligisten.

Schwerte: Christian Wever, Domenico Troiano (18. Dennis Hegemann), Sarusan Karunamoorthy (46. Daniel Martella), Damarley Elliott, Okan Lermi, Lennart Schniewind, Ertunc Hezer (46. Welf-Alexander Wemmer), Bastian Bolst, Julian Nisipeanu, Maik Dinkelbach, Alexander Lange.

Tore: 1:0 (44.), 2:0 (61.), 3:0 (64.), 3:1 Wemmer (75.), 3:2 Bolst (84., Foulelfmeter).

Lesen Sie jetzt