Die Torwartsuche hat nicht lange gedauert: Geisecker SV holt gleich zwei neue Keeper

mlzFußball-Bezirksliga

Als Torwart Tim Helmdach bekannt gab, nach Brünninghausen in die Westfalenliga zu wechseln, war man beim Geisecker SV nicht gerade begeistert. Aber die Geisecker haben schnell reagiert.

Geisecke

, 24.03.2020, 14:51 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es hat nur ein paar gedauert, bis die Verantwortlichen des Fußball-Bezirksligisten Geisecker SV ihre Suche nach einem Nachfolger für Torwart Tim Helmdach (wechselt zum Westfalenligisten FC Brünninghausen) zu einem erfolgreichen Ende bringen konnten.

Am Dienstag vermeldete Thomas Redel, Sportlicher Leiter der „Kleeblätter“, dass gleich zwei neue Torhüter ihre Zusage gegeben haben, in der nächsten Saison für Geisecke zu spielen.

Stammtorwart bei einem Landesligisten

Mit Sebastian Beutler wechselt ein Keeper vom sauerländischen Landesligisten TuS Langenholthausen an den Buschkampweg. Der 24-Jährige ist Stammtorwart bei seinem jetzigen Verein und hat – wenn nicht alle Eindrücke täuschen – sicherlich das Zeug, in der Spielzeit 2020/21 die Geisecker Nummer eins zu werden.

Diesen Status hat Beutler auch bei seinem aktuellen Klub, mit dem er drei Saisons in der Bezirksliga-Staffel 4 spielte, ehe am Ende der Spielzeit 18/19 der Aufstieg in die Landesliga zu Buche stand.

14 Einsätze in der laufenden Saison

In der laufenden Landesliga-Spielzeit steht Langenholthausen auf dem sechsten Platz. Beutler stand in 14 der 18 Saisonspiele zwischen den Pfosten. Landesliga-Erfahrung hatte Beutler auch schon vor seiner Zeit in Langenholthausen beim SC Neheim gesammelt, für den er zwei Jahre lang in dieser Liga spielte.

Einen gewissen Bekanntheitsgrad im Mendener Raum hat Beutler zudem durch seine Nominierung für den Kandidatenkreis der „besten Torhüter des Jahrzehnts“ – eine Aktion unserer Mendener Pressekollegen.

Schwiegervater ist ein Geisecker Ex-Spieler

Dass der Keeper zur neuen Saison nach Geisecke wechselt, hat auch mit Beutlers Wohnortwechsel zu tun. Er ist nach Holzwickede gezogen – da ist der Weg zum Buschkampweg nicht allzu weit. Zustande kam der Wechsel dann letztlich über Beutlers Schwiegervater Uwe Reckermann, der in den 1990er-Jahren für den Geisecker SV am Ball war.

„Wir hatten vor einem Dreivierteljahr schon mal Kontakt, aber da hatten wir auf der Torwartposition keinen Bedarf“, verrät Thomas Redel. Das sieht nun anders aus – umso mehr freut sich Redel, dass der Wechsel nun geklappt hat.

Aus der A-Jugend des FC Wellinghofen

Neben Sebastian Beutler wechselt mit Levin Rybak ein weiterer Torwart zur neuen Saison nach Geisecke. Levin Rybak, der vor der Corona-bedingten Pause des Trainings- und Spielbetriebs ein paar Mal bei den Geiseckern mittrainiert hatte, ist noch A-Jugendlicher und kommt vom FC Wellinghofen zu den „Kleeblättern“. Trainer Thomas Wotzlawski hält große Stücke auf den jungen Schlussmann: „Der Junge ist ein richtig Guter mit viel Potenzial, das er in den nächsten Jahren sicher ausspielen wird - ob als Nummer eins oder Nummer zwei.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt