Eine 3:1-Pausenführung reicht dem ERSC Schwerte nicht

Rollhockey

Der ERSC Schwerte muss sich in der 2. Rollhockey-Bundesliga dem verlustpunktfreien HSV Krefeld knapp mit 4:5 geschlagen geben.

Schwerte

, 06.03.2019, 18:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der ERSC Schwerte, hier gegen die SG Blue Lions, musste sich dem HSV Krefeld knapp geschlagen geben.

Der ERSC Schwerte, hier gegen die SG Blue Lions, musste sich dem HSV Krefeld knapp geschlagen geben. © Manuela Schwerte

Der ERSC Schwerte musste sich im Heimspiel der 2. Rollhockey-Bundesliga am Samstag gegen den HSV Krefeld knapp mit 4:5 geschlagen geben. Zur Halbzeit führten die Schwerter noch mit 3:1 konnten die Führung allerdings nicht über die Zeit bringen.

Gleich vier Akteure musste Spielertrainer Marc Dove im Vorfeld ersetzen, da kam es gelegen, dass Niklas Kost und Till Fischer nach ihren halbjährigen Auslandsaufenthalten wieder zur Verfügung standen und ihr Saisondebüt geben konnten. Beide zeigten keine Anpassungsschwierigkeiten, sodass sie maßgeblichen Anteil daran hatten, dass der ERSC durch Dominik Elmerhaus (7.) in Führung gehen konnte. Zwar kamen die Gäste unmittelbar zum Ausgleich, doch bis zur Halbzeit erhöhte Marc Dove für seine Farben auf 3:1.

Nach dem Seitenwechsel kam der Bundesligaabsteiger aus Krefeld besser aus der Kabine und konnte bereits nach zwei Minuten den Anschlusstreffer erzielen. Während Niklas Kost eine Strafzeit absitzen musste, konnten die Gäste sogar ausgleichen und wenig später nach dem 10. ERSC-Teamfoul den fälligen Strafstoß zur erstmaligen Führung nutzen.

Florian Fischer glich noch einmal aus (37.), doch als wenig später Niklas Kost erneut auf die Strafbank musste konnte Krefeld den entscheidenden Treffer erzielen. Somit belohnt sich der ERSC auch im dritten Spiel in Folge nicht für eine gute Leistung, während Krefeld weiter verlustpunktfrei bleibt. „Es ist natürlich ärgerlich, dass wir erneut mit leeren Händen da stehen, aber wir haben ein richtig starkes Spiel gezeigt.“ meinte Marc Dove.

ERSC Schwerte - HSV Krefeld 4:5 (3:1)

Schwerte: Sebastian Gottge, Marc Dove (2), Dominik Elmerhaus (1), Niklas Kost, Till Fischer, Henri Peters, Florian Fischer (1), Dennis Süßenbach.

Lesen Sie jetzt