Es herrscht Nachholbedarf: Was die Holzpfosten-Futsaler beim Aufsteiger Uerdingen vorhaben

Futsal

Eine gewisse Enttäuschung im Holzpfosten-Lager war nach dem 2:4 gegen Münster nicht zu übersehen, sollte doch der erste Saisonsieg her. Dies wollen die „Pfosten“ nun in Krefeld schaffen

Schwerte

, 04.10.2019, 18:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Es herrscht Nachholbedarf: Was die Holzpfosten-Futsaler beim Aufsteiger Uerdingen vorhaben

Kapitän Dennis Pahl (re.), hier gegen Münster, ist mit den Holzpfosten-Futsalern am Samstag beim Aufsteiger Bayer Uerdingen zu Gast. © Bernd Paulitschke

SC Bayer Uerdingen - Holzpfosten Schwerte (Samstag, 15.30 Uhr, Covestro-Sportpark Uerdingen, Löschenhofweg 70, 47829 Krefeld)

Bei den Gastgebern handelt es sich um einen Aufsteiger, der nach seinen ersten drei Saisonspielen eine ausgeglichene Bilanz aufweist und mit seinen vier Punkten drei Zähler mehr auf dem Konto hat als die Schwerter.

„So langsam müssen wir mal gewinnen, sonst wird es richtig bitter“, sagt Holzpfosten-Teammanager Hendrik Ziser. Mit einer „Null-Leistung“ (O-Ton Ziser) wie gegen Münster werde dies aber wohl kaum möglich sein.

Aber Ziser ist zuversichtlich, dass es in Krefeld nun besser laufen wird – wobei die personellen Voraussetzungen nicht unbedingt für ein Schwerter Erfolgserlebnis sprechen. Denn mit den gesundheitlich angeschlagenen Alexander Peters, Ali Ahmadi und Lukas Beßlich sowie den privat verhinderten Basti Bolst, Marc Nebgen, Patrick Kulinski und Serkan Gündüz fallen gleich sieben Spieler aus.

„Wir haben trotzdem noch eine gute Mannschaft. Wenn sie es schafft, eine ordentliche Leistung abzurufen, haben wir sicher eine Chance“, meint Hendrik Ziser.

Lesen Sie jetzt