Fußballer hinken den Funktionärskollegen anderer Sportarten hinterher

mlzKommentar

Noch kein Termin für den Saisonstart, noch keine Staffeleinteilung - was die Planungen für nächste Saison angeht, ist die kickende Zukunft nicht allzu schnell unterwegs, meint unser Autor.

Schwerte

, 29.06.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wann lässt die Lage rund um das Coronavirus den Start in die neue Saison zu? Kein Entscheidungsträger des Westfälischen Fußball- und Leichtathletikverbandes (FLVW) kann diese Frage in diesen Tagen seriös beantworten – da geht es den Fußballfunktionären nicht anders als den Kollegen anderer Sportarten, zum Beispiel vom Hand-, Basket-, Volleyball oder Tischtennis.

Eine Orientierung für die Vereine

Und trotzdem sind diese Ballsportler der kickenden Zunft einen Schritt voraus, gibt es doch in diesen Sportarten schon einen Rahmenterminplan und die dazugehörige Staffeleinteilung.

Jetzt lesen

Ob das letztlich alles so umzusetzen ist, wie sich die Spielplangestalter das vorstellen, weiß man nicht. Aber wenigstens haben die Funktionäre ihren Vereinen etwas an die Hand gegeben, woran sie sich orientieren können und wonach sie ihre Saisonvorbereitung ausrichten können.

9. August? Daran glaubt niemand mehr

Und die Fußballer? Sie hinken hinterher. Offiziell hat der Verband sich zur neuen Saison noch nicht geäußert. Wobei niemand mehr ernsthaft daran glauben kann, dass es – wie in Vor-Corona-Zeiten geplant – am 9. August losgeht.

Jetzt lesen

Viel deutet auf einen Starttermin Anfang bis Mitte September hin – oder etwa noch später?

Bestimmt werden sich die Herren vom FLVW in Kürze dazu äußern, wie es ablaufen soll – so wie es ihre Kollegen anderer Sportarten schon längst getan haben.

Lesen Sie jetzt