Holzen siegt und lässt viele Chancen liegen

Fußball: Kreisliga

5:2 - das Ergebnis der Partie am Donnerstagabend gegen den Tabellenneunten SG Lütgendortmund stimmte aus Sicht des TuS Holzen-Sommerberg. Doch so richtig zufrieden war TuS-Trainer Ingo Meyer nicht. Zu viel zugelassen und die eigenen Möglichkeiten nicht genutzt, fasste es der Coach nach Abpfiff zusammen.

SCHWERTE

, 25.03.2016, 15:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kannst du spielen? TuS-Trainer Ingo Meyer dürfte die Frage unter der Woche öfter gestellt haben.

Kannst du spielen? TuS-Trainer Ingo Meyer dürfte die Frage unter der Woche öfter gestellt haben.

Fußball, Kreisliga TuS Holzen-Sommerberg - SG Lütgendortmund 5:2 (2:1)

5:2 - das Ergebnis der Partie am Donnerstagabend gegen den Tabellenneunten SG Lütgendortmund stimmte aus Sicht des TuS Holzen-Sommerberg. Doch so richtig zufrieden war TuS-Trainer Ingo Meyer nicht. "Das Spiel hätte auch 12:6 ausgehen können. Wir haben einige Chancen liegen lassen und hinten zu viel zugelassen, weil die Kompaktheit gefehlt hat", sagte Meyer.

Für die frühe Holzener Führung sorgte Mario Sedlag, der aber nach einer knappen halben Stunde mit einer Oberschenkelzerrung vom Feld musste. Auch der gesundheitlich angeschlagene David Bristot musste noch vor dem Seitenwechsel ausgewechselt werden.

Ausgerechnet die für diese beiden eingewechselten Akteure waren der Wegbereiter für den Holzener Sieg, denn mit einem Doppelschlag nach einer Stunde Spielzeit brachten Furkan Kaymakci und Wilhelm Überacker die Platzherren vorentscheidend mit 4:1 in Führung. Überacker hatte schon kurz vorher einen Treffer auf dem Fuß, verschoss aber einen Elfmeter - nur eine von mehreren Möglichkeiten, die die Holzener ungenutzt ließen. Zum Sieg reichte es trotzdem.

TEAM UND TORE Holzen: Alexander Spörl, Patrick Malek, Florian Klose, Kevin Kozlowski, Alexander Willgeroth, David Störmer, Daniel Seelbach, Florian Tritt (73. Dennis Grochowski), Clive Fernando, David Bristot (40. Furkan Kaymakci), Mario Sedlag (26. Wilhelm Überacker).Tore: 1:0 Sedlag (6.), 1:1 (8.), 2:1 Malek (16.), 3:1 Kaymakci (60.), 4:1 Überacker (62.), 4:2 (79.), 5:2 Malek (87.).

Lesen Sie jetzt