Holzpfosten scheitern an eigener Chancenverwertung

Futsal: Regionalliga

Mit einer 3:7-Niederlage und dem Verlust der Tabellenführung kehrten Holzpfostens Futsaler aus Sennestadt zurück. Es war ein Spitzenspiel, welches den Namen verdient hatte. Bereits nach 15 Sekunden hatten die Holzpfosten die erste Chance, doch Marc Nebgen verpasste knapp.

SCHWERTE

von Markus Leyk

, 27.11.2016, 20:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Holzpfosten scheitern an eigener Chancenverwertung

Ins Straucheln gerieten die Holzpfosten-Futsaler (hier gegen Köln) am Samstag in Sennestadt.

Futsal, Regionalliga MCH Futsal Club Sennestadt - Holzpfosten Schwerte 7:3 (2:0)

Sennestadt stand tief in der eigenen Hälfte und verlegte sich aufs Kontern. In der vierten Minute waren es dann soweit, als es in der Gästeabwehr Abstimmungsprobleme gab – das 1:0. Holzpfosten agierte weiter offensiv, Nils Klems (6.) und Sandro Garcia (8.) vergaben aussichtsreich. In diese Drangphase fiel dann der zweite Treffer zum 2:0. Bis zur Pause vergaben die Gäste noch weitere Chancen.

In der zweiten Hälfte änderte sich das Bild nicht. Holzpfosten spielte offensiv, Sennestadt beschränkte sich weiter auf das Konterspiel. Drei Minuten waren wieder gespielt, als der Gastgeber nach einem missglückten Abwehrversuch Ruslans Selevnovs das 3:0 erzielte. Die Holzpfosten waren kurz geschockt, Sennestadt nutze dies und schoss das 4:0 (27.).

Jetzt lesen

Die Schwerter stellten auf Flying Goalie um. Zunächst vergab Nebgen, doch innerhalb von 60 Sekunden verkürzten Quendrim Jashari und Dennis Pahl auf 2:4. Holzpfosten blieb am Drücker, mussten aber durch einen Treffer des Sennstädter Keepers den nächsten Treffer hinnehmen. Nebgen nutze fünf Minuten vor dem Ende seine nächste Chance und es stand nur noch 3:5.

Die Gäste spielten weiter ohne Keeper, hatten noch Chancen, doch ein Ballverlust entschied das Spiel. Ein langer Ball wurde durch den bereits verwarnten Stephan Kleine mit der Hand gestoppt, es folgte die Gelb-Rot-Karte. Holzpfosten musste in Unterzahl spielen und die Gastgeber nutzten dies zum entscheidenden 6:3. Der siebte Treffer Sekunden vor dem Ende war dann nur noch für die Statistik. 

TEAM UND TORE Schwerte: David Graudejus, Dean Bajram, Dennis Pahl (1), Nils Klems, Florian Kliegel,Ruslans Seleznovs, Marc Nebgen (1), Sandro Jurado Garcia, Martin Baumdick, Quendrim Jashari (1), Justin Leyk, Adjany Ibeme, Phillip Oldenburg.

Lesen Sie jetzt