Iserlohner Elfmeter in den Abendhimmel besiegelt den Viertelfinaleinzug des Geisecker SV

mlzFußball-Kreispokal

Der Geisecker SV hat die Pokalüberraschung geschafft. Gegen den zwei Klassen höher spielenden FC Iserlohn setzte sich der Bezirksligist am Dienstagabend nach Elfmeterschießen durch.

Geisecke

, 25.02.2020, 22:07 Uhr / Lesedauer: 1 min

Geisecker SV - FC Iserlohn 7:6 n.Elfm. (2:0, 2:2)

Mit 7:6 nach Elfmeterschießen behielten die „Kleeblätter“ im Kreispokal-Achtelfinale gegen den Westfalenligisten FC Iserlohn die Oberhand. Vor allem in der ersten Halbzeit überzeugten die Gastgeber, die zur Halbzeit bereits mit 2:0 führten. Tommaso Loto hatte sein Team mit einem Schlenzer ins lange Eck bereits nach sieben Minuten in Führung gebracht. 20 Minuten später fiel das verdiente 2:0: Linus Scheen setzte sich auf der rechten Seite durch und flankte präzise auf Florian Ruß, der aus fünf Metern traf.

Iserlohn hatte dagegen nur eine Chance, die Torwart Tim Helmdach aber 60 Sekunden vor der Pause vereitelte.

Jetzt lesen

Nach der Pause drehte der Favorit aus Iserlohn aber auf und drängte die Geisecker in die eigene Hälfte. In der 55. Minute hielt Helmdach wieder stark, sieben Minuten später rettete der Pfosten für den Keeper. Geisecke schaffte es kaum noch über die Mittellinie

Dennoch dauerte es bis zur 76. Minute, ehe der Anschlusstreffer per Foulelfmeter gelang. Vier Minuten später ließ Helmdach einen Ball vor die Füße eines Iserlohners fallen, sodass der Westfalenligist ausgleichen konnte.

Jetzt lesen

In den Schlussminuten hatten dann beide Teams die Chance auf den Siegtreffer. Zunächst traf Iserlohn nach einer Ecke erneut das Aluminium, ehe Ruß auf der Gegenseite an Keeper Raab. Doch es blieb beim 2:2 nach 90 Minuten.

Bei strömendem Regen einigten sich beide Teams auf sofortiges Elfmeterschießen. Dort waren die Geisecker das glücklichere Team. Florian Ruß traf zum 7:6-Siegtreffer, ehe der letzte Iserlohner Elfmeter in den Geisecker Abendhimmel flog - die „Kleeblätter“ hatten das Drittrundenspiel gewonnen und stehen im Viertelfinale des Kreispokalwettbewerbs.

Geisecke: Tim Helmdach, Julian Hüser, Florian Ruß, Patrick Filla, Linus Scheen (73. Mert Yildirim), Luis Pothmann, Tim Fischer (81. Julian Boethin), Tom Wotzlawski, Tim Ollerdissen (81. Marius Manecki), Tommaso Loto, Florian Kliegel (63. Jonas Hudek).

Tore: 1:0 Loto (7.), 2:0 Ruß (27.), 2:1 (76.), 2:2 (80.).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt